Dein Einkaufswagen

Der beste Stahl für Ihr Messer

olav messer auf schneidebrett

Welcher ist der beste Messerstahl?

Exkurs: Schnitthaltigkeit und Rostbeständigkeit


Die Qualität eines Messers zeichnet sich durch hochwertigen Stahl und der Qualität des Schliffs aus. Die chemische Zusammensetzung des Klingenstahls bestimmt die langanhaltende Schärfe des Messers und wie gut es gegen Rost geschützt ist.

  • Schnitthaltigkeit, wie lange das Messer scharf bleibt, hängt davon ab, wie viel Kohlenstoff dem Stahl hinzugefügt wurde
  • Für Rostbeständigkeit sorgt vor allem das chemische Element Chrome

Übrigens: Bei Olav findest Du scharfe und beständige Messer für jeden Anlass. Egal ob Küchenmesser, Gemüsemesser, Brotmesser oder Chinesische Messer - Langlebigkeit und hochwertige Materialien stehen bei uns im Vordergrund. Überzeuge Dich selbst.

Pulvermetallurgischer Klingenstahl

Herstellung


Pulvermetallurgischer Stahl basiert auf einem besonderen Herstellungsverfahren. Dabei wird der Stahl nach der Schmelze nicht gegossen, sondern unter einer schützenden Stickstoffatmosphäre fein zerstäubt. So ist es möglich, mehr Legierungsbestandteile in den Stahl einzubringen (Kohlenstoffanteile über 2% und Vanadiumanteile über 5% ). Während dieses Vorgangs kommt das Stahlpulver weder mit Sauerstoff, noch mit anderen Verunreinigungen in Kontakt. Durch dieses Verfahren können sehr homogene High-Tech-Stähle mit bisher nicht gekannten Eigenschaften erzeugt werden.

Schnitthaltigkeit und Rostbeständigkeit



Pulvermetallurgischer Klingenstahl ist ein hochlegierter, rostfreier Werkzeugstahl. Im Vergleich zu anderen Klingenstählen ist er außergewöhnlich verschleißfest und weist eine hohe Kantenstabilität auf. Der Herstellungsprozess von CPM führt zu einem feinen und gleichmäßigen Hartmetall, welches zu guten Bearbeitungs-, Schleif- und Zähigkeitseigenschaften führt - und das trotz der vielen Legierungselemente.

Ein Beispiel dafür ist Elmax Stahl. Er ist als absoluter Allrounder Stahl bekannt und überzeugt durch beste Schärfeeigenschaften, eine hohe Korrosionsbeständigkeit, Zähigkeit und Verschleissresistenz. Elmax Stahl bleibt rostfrei und kann durch seine feinkörnige Carbidverteilung per Diamantschliff auf eine extreme Schärfe gearbeitet werden.

VorteileNachteile
Hervorragende SchnitthaltigkeitHochpreisiger
Einzigartige SchärfeBisher nur von wenigen Herstellern und Schleifereien angefertigt
Herausragende Rostbeständigkeit
Vielseitig einsetzbare Messer
Zäh und verschleißfest

Damaszener Klingenstahl

Herstellung


Damaszener Stahl hat eine lange Tradition unter den Messerklingen. Hergestellt wird er, indem abwechselnd Lagen aus kohlenstoffreichem, hartem Stahl und kohlenstoffarmen, weichem Stahl aufeinander geschmiedet werden. Das Material wird anschließend gefaltet. Dadurch entstehen schnell mehrere hundert Lagen.

Schnitthaltigkeit und Rostbeständigkeit


Damaszener Stahl zeichnet sich durch seine extreme Schärfe in Klingenform aus, sowie die Möglichkeit ihn problemlos nachzuschärfen. Die Klinge ist trotzdem ihrer Breite sehr flexibel.
Klingen aus Damaszener Stahl wären durchaus langlebig, da sie robust und bruchsicher sind. Jedoch sind diese Klingen nicht rostfrei und somit kann keine Langlebigkeit garantiert werden.

VorteileNachteile
Extreme SchärfeRelativ hoher Anschaffungspreis
Harte und bruchsichere KlingeNicht spülmaschinengeeignet
FlexibelKeine Rostbeständigkeit

Klingen aus Kohlenstoffstahl

Herstellung


Kohlenstoffstahl, oftmals auch als Carbonstahl oder Karbonstahl bezeichnet, ist ein Stahl, der hauptsächlich Eisen und Kohlenstoff als Legierungselemente enthält. Elemente wie Chrom in ausreichenden Mengen, um einen gewissen Korrosionsschutz zu erreichen, findet man in Kohlenstoffstahl nicht.

Schnitthaltigkeit und Rostbeständigkeit



Kohlenstoffstähle sind unlegierte bzw. niedrig legierte Stahlsorten. Neben Kohlenstoff enthält es keine oder wenig andere Legierungselemente.
Aus diesem Material lassen sich Klingen mit extremer Härte bzw. Schnitthaltigkeit herstellen. Die Stähle sind zäh und lassen sich sehr gut schärfen. Allerdings: da kein Chrom enthalten ist, sind diese Messer nicht rostfrei.

VorteileNachteile
Extreme HärteNicht rostfrei
Hervorragende SchnitthaltigkeitSchneller Verschleiß
Günstig
Gute Zähigkeit

Klingen aus Keramik

Herstellung


Der Werkstoff, wodurch Keramikmesser entstehen, ist das sogenannte Zirkonoxid. Jenes wird bereits seit längerer Zeit in der Medizin oder anderen Sektoren geschätzt und wird heutzutage auch zur Fertigung von Küchenutensilien verwendet. Das Produktionsverfahren für Keramikmesser unterscheidet sich stark von den gängigen Methoden der Messerherstellung. Diese Messerarten werden nicht geschmiedet. Stattdessen wird Zirkonoxid-Pulver in eine vorgefertigte Form gepresst, die anschließend für eine bestimmte Zeit gebacken wird. Dieser Vorgang findet stets unter sehr hohem Druck und enormer Hitzeeinwirkung statt.

Schnitthaltigkeit und Rostbeständigkeit


Keramik zeigt: Es geht auch ganz ohne Stahl. Seit vielen Jahren werden Messer mit einer Klinge aus Keramik angeboten. Keramik ist leichter als Stahl. Außerdem kann Keramik nicht korrodieren, da dieser Werkstoff kein Eisen enthält. Nachteilig ist, dass Keramik leichter als Stahl bricht. Diese Messer sind auch nicht geeignet, um damit sehr harte Lebensmittel zu schneiden, da sie auch dabei zerbrechen können.

VorteileNachteile
Extreme SchärfeEmpfindlich: brechen schnell
Präzise und glatte SchnittführungGeringe Schnitthaltigkeit
Sehr leichtSchwierig nachzuschleifen
RostbeständigSchnelle Abnutzung

Unser Fazit


Stehen für dich Schnitthaltigkeit und Langlebigkeit im Vordergrund, solltest du dich für Klingen aus Pulvermetallurgischer Stahl entscheiden - sie verfügen über eine einzigartige Schärfe, ausgezeichnete Haltbarkeit, Zähigkeit, sowie Verschleißbeständigkeit. Dazu sind sie vielseitig einsetzbar.

Damaszener Klingenstahl und Kohlenstoffstahl erschaffen ebenfalls harte Klingen mit einer besonderen Schärfe. Beide sind jedoch nicht rostbeständig und garantieren somit keine Langlebigkeit.

Keramik ist eine durchaus interessante Alternative zum Stahl. Es ist sehr leicht, kostengünstig und extrem scharf. Dazu kann es nicht rosten. Mit pulvermetallurgischem Stahl, welcher auch von Profis bevorzugt wird, kann Keramik aufgrund der Empfindlichkeit und geringem Schnitthaltigkeit nicht mithalten.