Dein Einkaufswagen

Unbeschichtete Pfanne kaufen - So findest du die Richtige

Du suchst nach einer unbeschichteten Pfanne? Gute Wahl, denn sie können bei richtiger Anwendung einzigartige Vorteile bieten. In gut ausgestatteten Küchen findet man daher neben den weiter verbreiteten beschichteten Pfannen auch immer mindestens ein unbeschichtetes Exemplar. Erfahre hier, auf welche Punkte du beim Kauf deiner unbeschichteten Pfanne achten solltest:

20cm Kupferkernpfanne I unbeschichtet

26cm Kupferkernpfanne I unbeschichtet

30cm Kupferkernpfanne I unbeschichtet

Das Wichtigste in Kürze

Bei deinem Pfannenkauf sind folgende Kriterien zu beachten. Klicke auf die jeweiligen Links, um mehr zu den einzelnen Punkten zu erfahren. Ist die unbeschichtete Pfanne das Richtige für dich? Möchtest du eine besonders langlebige Pfanne, scharf anbraten und hast eine Schwäche für intensive Röstaromen, bist du in diesem Ratgeber genau richtig. Mit einer unbeschichteten Pfanne kannst du unbegrenzt hoch erhitzen und auch mit Metallbesteck arbeiten. Wenn dir schonendes und fettreduziertes Garen wichtiger ist, dann schau dir gerne unseren Artikel über beschichtete Pfannen an.

1. Was sind die Vorteile einer unbeschichteten Pfanne?

Unbeschichtete Pfannen erlauben hohes Erhitzen und scharfes Anbraten. Sie sind zudem langlebig, da bei beschichteten Pfannen oftmals eine beschädigte Beschichtung der Grund für einen Austausch darstellt. Zudem kann man auch delikate Speisen ohne Anbrennen in einer unbeschichteten Pfanne zubereiten, falls man bereit ist mit mehr Öl zu kochen.

2. Welche Arten von unbeschichteten Pfannen gibt es?

Unbeschichtete Pfanne gibt es aus Edelstahl, Gusseisen oder Eisen/Carbonstahl. Wir empfehlen Edelstahlpfannen, denn Edelstahl hat die feinporigste und somit glatteste Oberfläche, was das Anbrennen von Speisen am besten verhindert.

3. Welches Material ist das beste?

Mehrschichtpfannen erlauben, Edelstahl mit anderen Materialien zu kombinieren. Kupfer hat unschlagbare Vorteile, gerade wenn es darum geht, heiß anzubraten. Profiköche setzen auf Mehrschichtpfannen mit Kupferanteil, da sie über die beste Wärmeeigenschaften und eine außergewöhnliche Hitzeverteilung verfügen. Gleichzeitig bleibt der Pflegeaufwand gering.

4. Welcher Griff ist der beste?

Genietete oder geschweißte Edelstahlgriffe sind am Langlebigsten und somit die Griffe der Wahl. Denn unbeschichtete Pfannen sollten ein Leben lang halten.

5. Wie erfolgt die Reinigung einer unbeschichteten Pfanne?

Unbeschichtete Pfannen mit Edelstahloberfläche können per Hand oder in der Spülmaschine gereinigt werden. Wir empfehlen jedoch eine Reinigung per Hand ohne Spülmittel, da so eine natürliche Patina auf deiner Pfanne entsteht und Speisen somit weniger schnell anbrennen.

6. Welche Größe, Form und Randhöhe empfehlt ihr?

In jeder Küche sollten eine kleine-mittelgroße Pfanne (20-26cm) und eine größere Pfanne (28-30cm) vorhanden sein. Den vielfältigsten Anwendungsbereich bietet die klassische Bratpfanne mit niedriger Randhöhe und runder Form.

Ein Überblick über unbeschichtete Pfannen


Unbeschichteten Pfannen haben zwei besonders große Vorteile. Erstens sind sie besonders langlebig und unempfindlich. Zweitens haben sie durch ihre hohe Hitzebeständigkeit ganz besondere Brateigenschaften.

Beschichtungen besitzen unweigerlich eine maximale Hitzebelastung. Ist diese überschritten, kann es zu Beschädigungen der Beschichtung kommen. Willst du eine Pfanne, die uneingeschränkt ofen- und grillfest ist und hoch erhitzt werden kann, dann könnte eine unbeschichtete Pfanne die richtige Wahl für deine Küche darstellen.

Das hohe Erhitzen erlaubt dir, in einer unbeschichteten Pfanne stärkere und geschmackvolle Röstaromen zu kreieren. Bist du also ein Fan von scharf angebratenen Bratkartoffeln oder Steaks, ist die unbeschichtete Pfanne eine gute Wahl.

Du kannst unbeschichtete Pfannen auch für delikatere Speisen, wie dem Braten eines Spiegeleis einsetzen. Im Gegensatz zu Pfannen mit Antihaftbeschichtung musst du bei unbeschichteten Modellen jedoch deutlich mehr Öl verwenden, um einen Antihafteffekt zu erzielen. Ansonsten kann es passieren, dass deine Speisen an deiner Pfanne festkleben oder beim Wenden zerreißen.

Willst du also eine Pfanne, die besonders robust und langlebig ist, kann eine unbeschichtete Bratpfanne die richtige Wahl für dich sein. Denn Antihaftbeschichtungen, sie können noch so gut sein, sind Schwachpunkte jeder beschichteten Pfanne. Das liegt daran, dass selbst die beste Beschichtung ihre Antihaftfähigkeit über Jahrzehnte hinweg -und deutlich schneller in der Spülmaschine- verliert. Viel häufiger jedoch bekommt sie schon vorher Kratzer oder wird aus versehen überhitzt.

Der letzte Pluspunkt der unbeschichteten Pfanne ist die Kompatibilität mit jeglichen Küchenhelfern. Beschichtungen zerkratzen leicht, wenn Metallwender in ihnen verwendet wird. Das ist bei unbeschichteten Pfannen kein Problem. Verwende die Küchenhelfer, welche dir am besten dienen.

Wann ist die unbeschichtete Pfanne das Richtige für dich?



Du kannst in unbeschichteten Pfannen scharf braten und dich speziell bei Fleischgerichten (wie beispielsweise Steak oder Hähnchen) wunderbare Röstaroma erzielen. Sie sind zudem auch für den Grill geeignet und erlauben das bedenkenlose Arbeiten mit Metallbesteck. Das heiße Braten in Kombination mit der Vielseitigkeit, der leichten Reinigung und der Langlebigkeit macht unbeschichtete Pfannen vor allem für Feinschmecker und Puristen besonders beliebt.


Zu beachten ist jedoch, dass die richtige Handhabung einer unbeschichteten Pfanne etwas Erfahrung und Übung benötigt. Um ein Anbrennen der Speisen zu verhindern, musst du zunächst ein Gespür dafür entwickeln, wie viel Öl du benötigst. Denn vor allem delikate Speisen werden eher in Öl herausgebraten um ein Anbrennen zu verhindern. Dies ist für viele Köche kein Problem, da Öl bekanntlich auch als Geschmacksträger gilt.

Außerdem ist es wichtig zu lernen, mit der richtigen Temperatur zu arbeiten. Das ist besonders wichtig in unbeschichteten Pfannen, damit dein Bratgut verlässlich gelingt.

Unbeschichtete vs. Beschichtete Pfanne im Überblick

Jetzt hast du schon viel über den Unterschied zwischen nicht Beschichtung und Beschichtung erfahren. Wir wollen dir in folgender Vergleichstabelle noch genauer zeigen, worin sich unbeschichtete Pfannen abheben und wann es sich lohnt, dir eine zuzulegen.

Beschichtete PfanneUnbeschichtete Pfanne
Ideal für niedrige und mittelhohe Temperaturen (meist bis 220°C ofenfest)Eignet sich für hohe Temperaturen (auch grillfest)
Schonendes und fettreduzierendes GarenErmöglicht besonders heißes, scharfes Anbraten & besonders intensive Röstaromen
Braten ohne AnbrennenErfordert wiederum viel Übung in der Handhabung
Beschichtung kann abnutzen oder zerkratzenRobust und widerstandsfähig
Küchenhelfer nur aus Holz und KunststoffFür alle Arten von Kochbesteck geeignet
Pflegeleicht, da meist SpülmaschinenfestSpülmaschinenfest (sofern nicht eingebrannt), erfordern etwas Übung in der Pflege

Schon gewusst?

Du greifst eher gezungenermaßen zu unbeschichteten Pfannen, weil du bei beschichteten Pfannen Angst hast, sie nach kurzer Zeit wegwerfen zu müssen, falls sie dir zerkratzen? Bei Olav kannst du deine Olav Pfannen wiederbeschichten lassen. So musst du auf die Vorteile von beschichteten Pfannen nicht verzichten, kannst Müll reduzieren und die Investition in eine hochwertige Pfanne lohnt sich.

Welches Material ist das beste für unbeschichtete Pfannen?

Welche Größe, welche Form und Randhöhe brauchst du?



Pfannen unterscheiden sich nicht nur in Materialien und Beschichtungen: auch in einer Vielzahl an Formen und Größen. Den Überblick zu bewahren, fällt da nicht immer leicht! Wir fassen das Wichtigste für dich zusammen:

Welche Form und Randhöhe?



Welche Form für dich optimal ist, hängt ganz davon ab, was du in deiner Pfanne zubereiten möchtest. Zum Schmoren und zur Zubereitung von Fisch werden Ovale Pfannen verwendet. Eckige Pfannen sind wiederum prädestiniert als Grillpfanne. Perfekt zum Braten von jeglichem Bratgut, runde Speisen wie Pfannenkuchen oder Omelett und für andere, alltägliche Kochvorhaben eignet sich die klassisch, runde Variante.

Den vielfältigsten Anwendungsbereich von Soßen, über Pfannenkuchen bis zu Gemüsepfannen oder Steaks bietet dir die klassische Bratpfanne mit einer Randhöhe von 3,5 - 5cm.

Die Schmorpfanne mit ihren höheren Seitenwänden (6-11 cm Randhöhe) ist perfekt für größere Lebensmittelmengen. Kochst du zum Beispiel häufig Soßen, schmorst gerne und garst Braten oder Gemüse gerne im Bratsud, solltest du diese Pfanne verwenden.

Der Wok wird besonders von Liebhabern der asiatische Küche geschätzt: Durch seine runde Form und Höhe (8-12 cm Randhöhe) ist er in deine Mitte, an seinem tiefsten Punkt am heißesten und du kannst ideal Sautieren: Ein Garprozess, bei dem Gemüse und Fleisch unter stetigem Rühren sehr kurz und dafür sehr heiß gegart wird.

– Grafik Pfannenarten –

Größenübersicht



Deine Präferenzen bestimmen, welche Größen du benötigst. Zumindest eine kleine-mittelgroße Pfanne (20-24cm) und eine größere Pfanne (26-30cm) sollten aber in jeder Küche vorhanden sein.

Größe in cmAnwendungsbereich
16 - 181-2 Spiegeleier
20 - 22Zubereitung für eine Person oder Beilagen mehrerer Personen
24 - 26Bratpfanne für 1-3 Personen, optimal für Gemüsegerichte
28 - 30Platz für 2-3 Stücke Fleisch
32 - 34Besonders groß, eignet sich für Fleischgerichte und ca. 5 Personen

Welcher Griff ist der beste?



Die Langlebigkeit deiner unbeschichteten Pfanne ist unter anderem abhängig vom Material des Griffes und dessen Befestigung - einen Überblick zu den verschiedenen Griffarten findest du hier. Wir empfehlen dir den Edelstahlgriff. Er verbindet Ofenfestigkeit und Optik. In Kombination mit einer Nietenbefestigung steht er für besondere Langlebigkeit.

Tipps und Tricks zur Anwendung und Pflege von unbeschichteten Pfannen


Eine unbeschichtete Pfanne bietet Möglichkeiten und Tücken. Wie du das Beste aus deiner Pfanne rausholst, erfährst du im Folgenden.


Das Anbraten


Den größten Vorteil der unbeschichteten Pfanne solltest du in vollen Zügen genießen. Verzaubere dein Essen mit Röstaromen. Dafür solltest du immer genügend Öl verwenden, um ein Anbrennen der Speisen zu verhindern. Auch ist klar, dass bei dauerhaftem Anbraten ein Stück Fleisch außen knusprig und innen roh bleibt. Mit hochwertigen Pfannen kannst du jedoch die Temperatur schnell regulieren. Nutze also deine Vorteile, brate scharf an und lass dein Stück Fleisch auf niedriger Temperatur mit Deckel zum gewünschten Garpunkt kommen.


Die Pflege



Die Pflege deiner Pfannen entscheidet über ihre Langlebigkeit. Willst du eine Pfanne für dein ganzes Leben, ist eine angemessene Pflege entscheidend. Mit einer unbeschichteten Pfanne vermeidest du schon einmal die häufigste Beschädigung: Das Zerkratzen der Beschichtung. Trotzdem solltest du auch bei deiner unbeschichteten Pfanne aggressive säurehaltige Reiniger und Stahlwolle vermeiden.



Nichts schlägt die Reinigung von Hand mit Wasser oder einem sanften Spülmittel. Achte darauf auch schwer zugängliche Stellen, wie den inneren Rand zu reinigen.


Unbeschichtete Pfannen kannst du meist auch in der Spülmaschine reinigen. Das ist nicht die optimale Pflege, aber durchaus möglich, wenn es schnell gehen soll. Achte hierbei auf jeden Fall auf die Herstellerangaben deiner Pfanne.

Till Gründer von Olav

Welche Vorteile bietet dir die unbeschichtete Olav Kupferkern Pfanne?

✓ Du brätst besser dank Kupfer
Aufgrund der erstklassigen Wärmeleiteigenschaften von Kupfer ermöglicht dir die Olav Kupferkern Pfanne eine besondere Hitzeentwicklung, die mit keiner anderen Pfanne vergleichbar ist: Du brätst ausgesprochen präzise, gleichmäßig wie vitaminschonend und sparst durch die extrem kurze Aufheizzeit Zeit und Energie.

✓ Du erlebst pflegeleichte Kupferqualität für jeden Herd
Die unbeschichtete Olav Kupferkern Pfanne besteht aus unserem innovativen 5-Schicht-Material mit Edelstahl-Außen-Schichten. Sie ist eine Meisterin auf Induktion, robust, rostfrei und kann einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.

✓ Du kreierst perfekte Krusten & Röstaromen
Dank der extrem schnellen Hitzeentwicklung gelingt dir das scharfe Anbraten von Steak, Gemüse oder Bratkartoffeln besonders gut und du erreichst herrliche Krusten und rauchige Röstaromen.

✓ Deine Pfanne bleibt ein Leben lang
Eine hochwertige Pfanne ist dafür gemacht, zu bleiben - wie deine liebsten Erbstücke von Oma. Die unbeschichtete Olav Kupferkern Pfanne ist genau dafür konzipiert: Sie besitzt genietete Griffe, hält auch hoher Hitze (bis zu 320°C) und Metallbesteck stand und verformt sich dank ihrem 5-Schicht-Körper nicht.

Das sagen unsere Olavisten

Bewertung 5 Sterne

“Die Pfannen sind genial - das Design wunderschön. Kochen macht um so viel mehr Spass!”

Ursula K.
Bewertung 5 Sterne

“Ist eine sehr gute Pfanne, trau mir zu behaupten die beste mit der ich bisher gekocht habe.”

Jan L.
Bewertung 5 Sterne

“Ich bin begeistert! Die Pfannen, die ich mir von Olav geleistet habe, übertreffen alle Erwartungen.”

Marie K.
Bewertung 5 Sterne

“Es ist erstaunlich, wie schnell die Pfannen heiß werden.”

Jakob V.
Bewertung 5 Sterne

“Die Pfannen sind genial - das Design wunderschön. Kochen macht um so viel mehr Spass!”

Ursula K.
Bewertung 5 Sterne

“Ist eine sehr gute Pfanne, trau mir zu behaupten die beste mit der ich bisher gekocht habe.”

Jan L.
Bewertung 5 Sterne

“Ich bin begeistert! Die Pfannen, die ich mir von Olav geleistet habe, übertreffen alle Erwartungen.”

Marie K.
Bewertung 5 Sterne

“Es ist erstaunlich, wie schnell die Pfannen heiß werden.”

Jakob V.

JETZT ENTDECKEN

Häufige Fragen und Antworten

Was ist besser: Edelstahl oder beschichtet?

Beide Möglichkeiten bieten Vor- und Nachteile. Legst du eher Wert auf hohe Hitze und Röstaromen, empfehlen wir dir unbeschichteten Edelstahl. Geht es dir um Komfort und stressfreie Reinigung, könnte eine Beschichtung das richtige für dich sein.


Wie brät man in einer unbeschichteten Pfanne?

Achte auf die richtige Menge Öl, um anhaftende Speisen zu vermeiden. Nutze die hohen Temperaturen der unbeschichteten Pfanne, um exzellente Röstaromen zu schaffen.


Warum klebt Fleisch in meiner unbeschichteten Pfanne?

Durch die hohen Temperaturen lösen sich Eiweiße und Fett im Fleisch auf. Diese verkleben mit dem Pfannenboden. Das ist gesundheitlich unbedenklich, aber lästig. Hier gilt meistens: Verwende mehr Öl oder Butter, um Anhaften zu verhindern.