Esther Lee

Ich heiße Esther Lee und bin eine Fotografin aus Los Angeles. Wäre es physisch möglich, würde ich mich für den Rest meines Lebens nur noch von Kaffee und Bubble Tea ernähren, denn es gibt nichts Besseres als Koffein und ein Getränk zum Kauen. Ich schätze, festes Essen ist auch ganz gut.

Meine Geschichte

Als Menschen fühlen wir uns von Natur aus zu Beziehungen und Nähe zu anderen hingezogen. Ich glaube, zusammen zu essen ist eines der innigsten Arten, mit jemandem Kontakt zu schließen. Deshalb geht es bei einer schönen Zeit mit anderen Leuten oftmals um Essen. Man kann mit einem Freund zu Mittag essen, Meetings mit Kaffee halten oder im Urlaub ans andere Ende des Landes reisen, um mit der Familie zu Abend zu essen.

Das Kochen für andere bringt diese Nähe auf eine ganz andere Ebene. Jedes Gericht, dass man kocht ist so, als ob man buchstäblich sein wahres Ich auf dem Teller preisgibt. Das gilt vor allem, wenn man kein besonders guter Koch ist. Es kostet Zeit, Aufwand und ein wenig Schutzlosigkeit, ein Gericht zu kreieren, von dem man glaubt, dass dieses es wert ist, von einer anderen Person gegessen zu werden. Wenn man für jemand anderen kocht, geht es niemals darum, was man selbst gerne essen möchte. Es geht nur um die Person, der du das Essen servieren willst.

Da ich in Kalifornien lebe, habe ich das Glück, dass ich an einige der besten ethnischen Gerichte im Land komme. Mein Ehemann und ich könnten jede Nacht eine Speise aus einem anderen Land essen, wenn wir wollten. Amerikanisch, Mexikanisch, Koreanisch, Chinesisch, Italienisch, Japanisch, Mediterran, Indisch, Peruanisch, Brasilianisch, Kubanisch, Taiwanesisch - Ich könnte noch ewig so weitermachen. Eines sticht für meinen Mann jedoch ein wenig mehr heraus, weshalb ich mich für dieses Rezept entschieden habe. Mein Ehemann liebt Thailändisch und ich liebe meinen Ehemann, also wird es Pad Thai werden.

Mein Lieblingsessen:

Pad Thai

1 Packung (250g) Reisnudeln
2 Esslöffel Limettensaft
500g Hähnchenbrust ohne Knochen und Haut oder Shrimps
60ml Pflanzenöl
2 Eier
2 Esslöffel brauner Zucker
1 Esslöffel Fischsoße
1 Esslöffel Sojasoße
1/4 Esslöffel Chiliflocken
50g Bohnensprossen
2 gehackte Knoblauchzehen
40g gehackte Erdnüsse
2 gehackte Frühlingszwiebeln
1 Zitrone, geviertelt
Einige Korianderblätter, optional
Scharfe Soße

Zubereitung:

1) Nudeln 7-8 Minuten lang in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser kochen. Abgießen und zur Seite stellen.

2) Den Limettensaft, braunen Zucker, die Fisch- und Sojasoße und Chiliflocken in einer kleinen Schüssel verquirlen. Zur Seite stellen.

3) Eine große beschichtete Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und Öl hinzugeben. Erdnüsse rösten, bis sie goldbraun sind und zur Seite stellen. Knoblauch verrühren und ca. 2 Minuten lang kochen, bis es duftet.

4) Shrimp (kochen, bis sie rosa werden) oder Hähnchenbrust zum Knoblauch geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

5) Shrimp oder Hähnchen und Gemüse zur Seite der Pfanne schieben und die Eier hinzugeben. Diese verrühren, bis sie gerade fest werden, dann mit der Shrimp- oder Hühnchenmischung vermengen.

6) Gekochte Nudeln hinzugeben und alles gut vermischen. Die Soßenmischung dazuschütten und so vermengen, dass die Nudeln damit bedeckt sind.

7) Frühlingszwiebeln, Koriander, Bohnensprossen und geröstete Erdnüsse darübergeben. Für Schärfe, eine scharfe Soße verwenden.

Esther Lee

Ich bin Esther Lee und ich bin eine Fotografin aus Los Angeles. Wäre es physisch möglich, würde ich mich den Rest meines Lebens nur noch von Kaffee und Bubble Tea ernähren, denn es gibt nichts Besseres als Koffein und ein Getränk zum Kauen. Ich schätze, festes Essen ist auch ganz gut.

Meine Geschichte

Als Menschen fühlen wir uns von Natur aus zu Beziehungen und Nähe zu anderen hingezogen. Ich glaube, zusammen zu essen ist eines der innigsten Arten, mit jemandem Kontakt zu schließen. Deshalb geht es bei einer schönen Zeit mit anderen Leuten oftmals um Essen. Man kann mit einem Freund zu Mittag essen, Meetings mit Kaffee halten oder im Urlaub ans andere Ende des Landes reisen, um mit der Familie zu Abend zu essen.

Das Kochen für andere bringt diese Nähe auf eine ganz andere Ebene. Jedes Gericht, das man kocht ist so, als ob man buchstäblich sein wahres Ich auf dem Teller preisgeben. Das gilt vor allem, wenn man kein besonders guter Koch ist. Es kostet Zeit, Aufwand und ein wenig Schutzlosigkeit, ein Gericht zu kreieren, von dem man glaubt, dass dieses es wert ist, von einer anderen Person gegessen zu werden. Wenn man für jemand anderen kocht, geht es niemals darum was man selbst gerne essen möchte. Es geht nur um die Person, der du das Essen servieren willst.

Da ich in Kalifornien lebe, habe ich das Glück, dass ich an einige der besten ethnischen Gerichte im Land komme. Mein Ehemann und ich könnten jede Nacht eine Speise aus einem anderen Land essen, wenn wir wollten. Amerikanisch, Mexikanisch, Koreanisch, Chinesisch, Italienisch, Japanisch, Mediterran, Indisch, Peruanisch, Brasilianisch, Kubanisch, Taiwanesisch - Ich könnte noch ewig so weitermachen. Eines sticht für meinen Mann jedoch ein wenig mehr heraus, weshalb ich mich für dieses Rezept entschieden habe. Mein Ehemann liebt Thailändisch und ich liebe meinen Ehemann, also wird es Pad Thai werden.

Mein Lieblingsessen:

Pad Thai

1 Packung (250g) Reisnudeln
2 Esslöffel Limettensaft
500g Hähnchenbrust ohne Knochen und Haut oder Shrimps
60ml Pflanzenöl
2 Eier
2 Esslöffel brauner Zucker
1 Esslöffel Fischsoße
1 Esslöffel Sojasoße
1/4 Esslöffel Chiliflocken
50g Bohnensprossen
2 gehackte Knoblauchzehen
40g gehackte Erdnüsse
2 gehackte Frühlingszwiebeln
1 Zitrone, geviertelt
Einige Korianderblätter, optional
Scharfe Soße

Zubereitung:

1) Nudeln 7-8 Minuten lang in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser kochen. Abgießen und zur Seite stellen.

2) Den Limettensaft, braunen Zucker, die Fisch- und Sojasoße und Chiliflocken in einer kleinen Schüssel verquirlen. Zur Seite stellen.

3) Eine große beschichtete Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und Öl hinzugeben. Erdnüsse rösten, bis sie goldbraun sind und zur Seite stellen. Knoblauch verrühren und ca. 2 Minuten lang kochen, bis es duftet.

4) Shrimp (kochen, bis sie rosa werden) oder Hähnchenbrust zum Knpblauch geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

5) Shrimp oder Hähnchen und Gemüse zur Seite der Pfanne schieben und die Eier hinzugeben. Diese verrühren, bis sie gerade fest werden, dann mit der Shrimp- oder Hühnchenmischung vermengen.

6) Gekochte Nudeln hinzugeben und alles gut vermischen. Die Soßenmischung dazuschütten und so vermengen, dass die Nudeln damit bedeckt sind.

7) Frühlingszwiebeln, Koriander, Bohnensprossen und geröstete Erdnüsse darübergeben. Für Schärfe, eine scharfe Soße verwenden.