Im Interview:
Chefkoch Fabio Titone


Wenn man an die italienische Küche denkt, dann fallen einem sofort die simplen aromatischen Zutaten ein, die herrlich schmackhaften Pasta Gerichte sowie die deftig würzigen Fleisch und Fisch Speisen. Der Mailänder Profikoch Fabio Titone bereitet im Restaurant All’origine innovative italienische Gerichte zu, ohne dabei den Ursprung und die Vielfalt der italienischen Küche zu verlieren.

Wir haben den erst 26jährigen Chefkoch Fabio Titone zum Interview getroffen und uns mit ihm über seine Liebe zum Kochen und die Wichtigkeit von gutem Kochgeschirr unterhalten.

Hallo Fabio, schön, dass du dir Zeit nimmst, vielen Dank! Wir sind fasziniert von deiner Geschichte. Du bist schließlich erst 26 Jahre alt und schon Chefkoch in dem renommierten Mailänder Restaurant “All’origine”.

Hallo, vielen Dank! Meine Liebe zum Kochen hat sich schon sehr früh entwickelt. Meine Großmutter war Köchin und der Beruf des Kochs hat mich so von klein auf begeistert. Mit erst 16 Jahren habe ich dann begonnen, als Koch zu arbeiten, zuerst in verschiedenen Restaurants in Turin, bis ich vor einigen Jahren nach Mailand gezogen bin.

Küchenchef eines Restaurants zu sein, ist eine sehr große Verantwortung. Was möchtest du den Gästen des “All’origine” mitgeben, wenn sie bei euch essen sind?

Ich möchte die traditionelle italienische Küche revolutionieren. Ich möchte Gästen neue Geschmäcker zeigen und ihnen ein wahres Erlebnis bieten. Saisonale Produkte, italienische Gerichte, neu interpretiert - das ist die Vision des “All’origine”.
Kochgeschirr ist in professionellen Küchen besonderen Umständen ausgeliefert.

Schließlich sind sie ja mehr in Benutzung als in einer Haushaltsküche. Was ist dir bei Kochgeschirr in der Küche besonders wichtig?

Mir ist die Verarbeitung des Kochgeschirrs extrem wichtig. Sie müssen stabil sein und alltagstauglich. Mich faszinieren die Olav Pfannen, da sie mit ihrem Kupferkern Hitze sehr schnell transportieren. Das ist in der Küche sehr wichtig, ich kann Gerichte punktgenau präzise arbeiten und das in kürzester Zeit. So eine schnelle Hitze und gleichmäßige Wärmeverteilung sind nur mit Kupfer möglich. Außerdem bin ich ein heimlicher Fan des Chefmessers. Es liegt optimal in der Hand und mich überzeugt die Leichtigkeit des Messers.
Dir ist auch Saisonalität bei den Speisen sehr wichtig. Ist dir das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig?

Auf jeden Fall! Nachhaltigkeit wird immer wichtiger und wir müssen uns um unseren Planeten kümmern, daher greife ich auch oft zu saisonalen Lebensmitteln. Ich versuche bewusst nachhaltiger zu leben, sowohl beruflich als auch privat. Deshalb gefällt mir Olav sogut. Früher hat man Pfannen einfach in den Müll geworfen, sobald die Beschichtung die Anti-Haft-Wirkung verloren hat. Die Möglichkeit eine Pfanne wieder zu beschichten, finde ich genial.

Danke für die netten Worte, Fabio!

Natürlich! Ich unterstütze gerne junge Unternehmer wie Till und Christina. Wir sind auch ein junges Team im “All’origine” und können viel voneinander lernen.

Vielen Dank Fabio, für deine Zeit! Wir freuen uns sehr, dass auch international immer mehr Profiköche zu Olav greifen.

FEATURED

Das könnte dich auch interessieren

So brätst du immer ein perfektes Steak

3. Mai 2021

Pfannen aus Mehrschichtmaterial

3. Mai 2021

Das musst du beim Pfannenkauf beachten

3. Mai 2021