Aprikosenknödel wie von Oma...
...aber vegan

18.08.2021 I Franziska, Olav Content Creator

07.07.2021 I Olav Editorial Team

Frische Aprikosenknödel. Manchen läuft das Wasser schon aus dem Mund, wenn sie nur den Namen hören. Manche fühlen sich von einem Moment auf den anderen in ihre Kindheit zurückversetzt, wenn sie nur den zuckrigen Duft riechen. Und eines ist sicher: die süßen Knödel schmecken einfach am besten, wenn sie nach Omas Rezept gemacht werden.

In der heutigen Zeit gibt es aber immer mehr Menschen, die sich vegan ernähren. Und der Oma zu erklären, was das denn eigentlich bedeutet, dieses „vegan“, ist manchmal gar nicht so einfach. Doch wir haben da etwas für euch: ein Rezept für Aprikosenknödel, das schmeckt wie von Oma, aber ganz ohne tierische Produkte auskommt.

Vegane Aprikosenknödel nach Rezept von Siegfried Kröpfl

  1. Dieses Rezept, das wir euch heute vorstellen, kommt nicht von irgendwo. Tatsächlich stammt es vom einzigen veganen Haubenkoch Österreichs. Siegfried Kröpfl ist Pionier der pflanzenbasierten Spitzenküche und hat ein Händchen dafür, traditionelle Gerichte in einer veganen Version neu aufblühen zu lassen. Über Siegfried gibt es übrigens auf dem Olav Blog bereits einen sehr interessanten Beitrag. Wer also gerne mehr über ihn und seinen Weg zum veganen Haubenkoch erfahren möchte, sollte unbedingt hier vorbeischauen.  

  1. Zutaten für 4 Portionen (8 Knödel):

Für den Teig:

700g mehlige Kartoffeln

100g Paniermehl (Brösel)

80g glattes Mehl

4 EL Maisstärke

Salz

8 Stk. Aprikosen (Marillen)

8 Stk. Würfelzucker

Für die Butterbrösel:

180g Paniermehl (Brösel)

200g Margarine (Alsan)

Zu den Knödeln passt auch eine Fruchtsauce aus frischen Erdbeeren gut.

    1. Zubereitung

      • 1. Kartoffeln kochen, schälen und passieren. Mit einer Prise Salz würzen und Mehl, Paniermehl und Maisstärke gut vermengen.
      •  
      • 2. In gleichmäßige Stücke teilen und mit den Aprikosen zu Knödeln formen (und wenn erwünscht die Aprikosen entkernen und mit Würfelzucker füllen).
      •  
      • 3. Die Knödel nun in Wasser ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.
      •  
      • 4. Margarine mit Paniermehl in einer Pfanne leicht goldbraun rösten.
      •  
      • 5. Nun die Knödel darin wälzen und mit Staubzucker bestreuen.

Mit diesem köstlichen Rezept wird ein Klassiker ganz einfach vegan interpretiert. Die Aprikosenknödel schmecken sowohl als Hauptgericht als auch als Dessert fantastisch. Da wird wohl sogar die Oma mit ihrem altbewährten Rezept große Augen machen. Guten Appetit!

Das könnte dich auch interessieren

18. Juli 2021

17. Juli 2021

10. Juli 2021