Jens Tipps & Tricks in der Küche - Teil 1

15.09.2021 I Jens, Head of Community Management

07.07.2021 I Olav Editorial Team

  1. Du ärgerst dich über zu viel Abfall in der Küche und dein Iced Coffee ist immer ein wenig lauwarm? Wir haben die 5 besten Tipps und Tricks für dich zusammengefasst, mit denen du dir deinen Küchenalltag um einiges erleichtern kannst. Lerne hier, wie du mehr aus deinen Lebensmitteln machst - so kochst du günstiger, nachhaltiger und vor allem geschmackvoller!

    • #1 So bleiben deine Kräuter lange frisch

      Kennst du den Moment, wenn die Petersilie oder das Basilikum gelb und vertrocknet sind, obwohl du sie doch erst vor ein paar Tagen gekauft hast? Das gehört der Vergangenheit an - so lagerst du deine Kräuter richtig:
    •  
    • ◉ Zarte Kräuter, wie Petersilie, Koriander, Dill und Minze, kannst du in ein Glas befüllt mit ca. 2 – 3 cm Wasser stellen und mit einem Deckel verschließen. So halten sich die Kräuter im Kühlschrank bis zu 2 Wochen.
    •  
    • ◉ Harte Kräuter, wie sie zum Beispiel Rosmarin, Thymian, Salbei, Majoran und Oregano kommen oft aus wärmeren Gebieten und brauchen daher nicht so viel Wasser. Du kannst sie zunächst in feuchtes Küchenpapier wickeln und anschließend entweder in Frischhaltefolie einrollen oder in ein wiederverschließbares Gefäß geben und locker zwei Wochen im Kühlschrank lagern.
    •  
    • ◉ Basilikum bildet eine Ausnahme, denn es verträgt keine Kälte und sollte deswegen auf keinen Fall im Kühlschrank gelagert werden. Stattdessen kannst du es bei Raumtemperatur in einem Glas mit etwas Wasser frisch halten.
    •  
  1. #2 Zeit für Iced Coffee!

    Es ist Schluss mit verwässertem Iced Coffee. Wir alle kennen das Problem, wenn man den noch lauwarmen Kaffee über Eiswürfel gießt: der Kaffee wird wässrig und verliert an Geschmack. Für den perfekten Iced Coffee, hier der einfachste, aber geniale Trick: Friere den Kaffee selbst zu Eiswürfeln ein! Anschließend musst du deine Iced Coffee Cubes nur noch mit Milch auffüllen!

  1. #3 Keine versalzenen Gerichte mehr


  2. Ist ein Gericht versalzen, kann man einfach eine rohe Kartoffel für einige Minuten mitkochen. Diese wirkt wie ein regelrechter Salzmagnet und entzieht deiner Speise das Salz. So kannst du trotz des anfänglichen Fehlers dein Essen genießen.

Grillsauce vergessen? Kein Problem!

#4 Schnelle Grillsaucen DIY

Wer kennt es nicht - das Fleisch liegt bereits auf dem Grill und dann fällt einem ein, dass man vergessen hat, Grillsauce zu kaufen. Wir haben die flotteste Grillsauce für dich!

Beginnen wir bei der Basis Sauce: verrühre je einen Teil passierte und stückige Tomaten aus der Dose (die sollte man immer in der Vorratskammer haben) mit Salz und Pfeffer. Nach Belieben kannst du die Basis Sauce mit etwas Tomatenmark andicken.
Anschließend kannst du deine Basis Sauce verfeinern:

  • - mediterran: Basilikum, zerdrückte Knoblauchzehen und ein Schuss Olivenöl
    - asiatisch: gehackte Chilischoten, fein geschnittenen Koriander und etwas Limettensaft
    - orientalisch: gemahlener Kreuzkümmel, gehackte Minzblätter und gemahlener Piment
  1. #5 Der Allrounder: Papaya


  2. Papaya ist eine richtige Vitamin-C Bombe - sie schmeckt nicht nur exotisch und frisch sondern hält dich auch gesund. Viele essen nur das Fruchtfleisch der Papaya aber diese Frucht hat noch viel mehr zu bieten. Du kannst auch die Papayakerne essen und deinem Körper damit weitere gesunde Nährstoffe zuführen. Das in den Kernen enthaltene Enzym Papain soll entzündungshemmend und verdauungsfördernd wirken. So kannst du die Papaya Kerne genießen:

    Trockne die Kerne für etwa drei Stunden bei 50°C im Backofen und mahle sie anschließend. So hast du ein neues Gewürz für deine Gerichte. Die gemahlenen Kerne erinnern an Pfeffer und machen Speisen wunderbar würzig und pfeffrig.

  3.  

Das könnte dich auch interessieren

FEATURED

3. Mai 2021

17. Juli 2021

16. Juli 2021

18. Juli 2021