Die besten Tricks zum Zwiebeln schneiden

Autorin: Romina I Olav Editorial Team

11. Juli 2021

  • Autorin: Romina I Olav Editorial Team
  • 11. Juli 2021

Wir wissen genau, wieso du hier bist und zugegebenermaßen, wir waren alle schon in dieser Situation - du weißt nicht, wie du deine Zwiebel schneiden sollst und zusätzlich laufen dir die Tränen schon die Wangen runter. Nervig? Finden wir auch.

Das muss aber gar nicht sein! In diesem Guide zeigen wir dir alle Tipps und Tricks, damit du Zwiebeln hacken kannst wie ein Profi. Speaking of: Der Sternekoch Sebastian Junge verrät uns seine Kniffe zum Hacken mit scharfen Werkzeugen.

Das Wichtigste vorweg

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete: So schälst du deine Zwiebel effektiv.

Gegen unangenehme Tränen beim Zwiebelschneiden hilft Wasser, ganz einfach.

Du wolltest schon immer wissen, wie man eine Frühlingszwiebel schneidet? Liefern wir dir.

Auf Pfannen ohne künstlicher Antihaftbeschichtung wird das Bratgut direkt auf Metall gebraten. Man benötigt insgesamt deutlich mehr Öl und es kann auch passieren, dass die Speisen ärgerlicherweise am Pfannenboden kleben bleiben. Stressig? Finden wir auch.

Eine naheliegende Alternative ist aber, sich eine natürliche Antihaftbeschichtung zu erschaffen - die sogenannte Patina. Klingt verrückt? Ist es nicht. Eigentlich ist das sogar ziemlich simple Chemie. Beim Einbrennen werden nämlich mehrere Schichten von Öl in der Pfanne eingebrannt und es entsteht eine glatte Oberfläche, an der folglich nichts mehr kleben bleibt.

Klingt gut? Wir setzen noch einen drauf: Weil man eine Patina beliebig oft erneuern kann, wird eine unbeschichtete Pfanne in deiner Küche wie Elton John im Musikbusiness - einfach nicht mehr weg zu denken.

Muss man jede unbeschichtete Pfanne einbrennen?

Grundsätzlich muss eine unbeschichtete Pfanne nicht eingebrannt werden. Du kannst die Pfanne auch mit genügend Öl verwenden und dein Bratgut so garen. Besonders geübte Köche können die unbeschichtete Pfanne auch mit weniger Öl durch das richtige Gespür für Garpunkte und ein bisschen Geduld rocken. Lies für mehr Tipps gerne hier.

Solltest du also merken, dass du mit einer unbeschichteten Pfanne nicht zurecht kommst und deine Speisen gerne mit weniger Fett anbrätst, ist eine natürlich hergestellte Patina genau das richtige für dich.

Oft wird bei unbeschichteten Edelstahl Pfannen vom Einbrennen abgeraten, weil die Oberfläche sehr glatt ist. Aber nichts ist unmöglich - möglicherweise muss der Prozess mehrmals wiederholt werden, bis die Patina gleichmäßig auf der Oberfläche haftet.

  1. 1. Hast du die Möglichkeit deine Küche zu lüften? Besonders die Herdmethode verursacht Geruch und viel Rauch. Sollte deine Küche kein Fenster haben, empfiehlt sich die Ofenmethode oder die Grillmethode im Garten.

 

  1. 2. Patina noch vorhanden? Wenn du deine alte Patina nicht komplett entfernt hast und nur aufbessern möchtest, eignet sich am besten die schnelle Herdvariante.

 

  1. 3. Griff aus Holz oder Plastik? Hat deine Pfanne einen Plastik- oder Holzgriff, solltest du sie nicht in den Ofen geben. Hier bietet sich für dich ausschließlich die Herdmethode an.

 

4. Glatte Pfannenoberfläche? Möchtest du eine Eisen- oder Edelstahlpfanne mit feinporiger Oberfläche einbrennen, empfiehlt sich die Herdmethode. Hier haftet die Patina besser und blättert weniger wahrscheinlich ab.

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

1. Reinigung

Richtig gelesen: sauber machen. Ein vielleicht belangloser Schritt für dich, aber ein großer für deine Pfanne. Bei einer neuen Pfanne musst du die Oberfläche lediglich gründlich mit Spülmittel abwaschen.

2. Trocknen

Damit deine Pfanne keinen Flugrost entwickelt, muss sie sofort getrocknet werden. Mit einem Handtuch gelangst du bedauerlicherweise nicht in alle Bereiche deiner Pfannenoberfläche.

1. Das Werkzeug

Eine Zwiebel kann unmöglich mit einem stumpfen Messer geschnitten werden. Du musst feine und saubere Schnitte setzen und ein scharfes Messer ist hier die Voraussetzung Nummer 1.

Dein Messer benötigt tatsächlich einen Nachschliff? Hier liest du alles darüber, wie du dein Messer wieder scharf bekommst. Auch zuhause mit wenigen Handgriffen.

!

2. Das Schälen

Kein Hexenwerk: Du musst die Zwiebel lediglich von der äußersten Schicht befreien. Am besten unterziehst du deine Zwiebel bereits einem Messerschnitt. Wenn du die Zwiebel der Länge nach halbierst oder die Enden abschneidest, hast du einen guten Anfang, um die Schale abzuziehen.

Expertentipp

Du kannst deine Zwiebeln vorab auch in ein Wasserbad legen, nach einigen Minuten im Wasser lässt sich die Hülle ideal abziehen.

Die gängigste Methode Zwiebeln zu schneiden, ist die Würfelmethode, da die Zwiebeln besonders klein geschnitten werden können.

Die Würfel-Methode

Vorteile

+ weniger Rauch als auf dem Herd

+ besonders gleichmäßige Patina

+ geeignet für raue Pfannenoberflächen

Nachteile

- energieintensiv

- ungeeignet bei glatte Pfannenoberflächen

- zeitintensiv

  1. So geht's
  2.  
  3. 1. Heize den Ofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  4.  
  5. 2. Öle deine Pfanne von innen und außen ein. Da es im Ofen keine direkte Auflage auf der Hitzequelle gibt, kannst du die Pfanneninnen- und außenseite einölen.
  6.  
  7. 3. Wische das Öl mit einem Tuch ab, sodass die Pfanne nur mit einem dünnen Ölfilm bedeckt ist.
  8.  
  9. 4. Die Pfanne kannst du nun in den Ofen legen. Achte darauf, die Pfanne verkehrt herum auf das Rost zu legen, weil du sonst die Pfannenunterseite mit einer Gitterstruktur tätowierst.
  10.  
  11. 5. Nun bleibt die Pfanne eine Stunde lang im Ofen.

Die gefragteste Methode Zwiebeln zu schneiden ist die Würfel-Methode - so wie eben die Profis ihre Zwiebeln hacken. Und Hand aufs Herz - wenn man es richtig kann, geht es super schnell und du schmeckst keine unangenehm großen Stücke in deiner Mahlzeit.

  1. 1.

 

  1. 2.

 

3.

4.

  1. Halbiere deine Zwiebel längst an der Wurzel. Es ist wichtig, dass die Wurzel in beiden Zwiebelhälften noch vorhanden ist, denn diese hält die Zwiebel gut zusammen.

 

  1. Nun schneidest du von oben (vertikal) Streifen in die Zwiebel. Wichtig auch hier ist, dass du kurz vor der Wurzel aufhörst die Streifen einzuschneiden. Je nach Zwiebelgröße kannst du hier 3-7 Schnitte setzen.

 

  1. Jetzt schneidest du von außen nach innen zur Wurzel hin. Das sind sozusagen deine inneren Schnitte parallel zum Schneidebrett. Da die Zwiebelhälfte nicht mehr viel Höhe aufweist, genügen hier 3-5 Schnitte. 


  2. Der letzte Schritt folgt: Nun schneidest du wieder von oben in die Zwiebel, allerdings jetzt horizontal. Die Vorarbeit hast du bereits geleistet und die Würfel sollten von deiner Messerschneide fallen. War doch ganz einfach, oder?

 

 

Deine Augen tränen immer?

Beim Zwiebelschneiden werden die Millionen pflanzlicher Zellen in der Zwiebel zerstört und eine Reihe biochemischer Reaktionen werden in Gang gesetzt. Der Tränenfaktor stammt letztlich von dem Reizstoff Propanthial-S-Oxid.

Es kann helfen deine Zwiebel nach dem Schälen unter Wasser zu halten. Manche gehen sogar soweit, dass sie die komplette Zwiebel unter dem Wasserhahn bzw. in einem Wasserbahn schneiden. Ist einen Versuch wert, finde ich.

Wenn du ganz extrem auf die austretenden Stoffe reagierst, hilft dir vielleicht eine Taucher- oder Schutzbrille. Sieht affig aus, aber deine Augen bleiben ultimativ geschützt.

Zwiebelringe eignen sich ideal als Garnitur für Salate oder als karamellisierte Schicht in einem Burger.

Die Ring-Methode

Vorteile

+ gut geeignet für Eisenpfannen

+ besseres Kontrollieren

+ schneller als Ofenmethode

Nachteile

- raucht stark

- Ränder lassen sich nicht einbrennen

- Patina kann ungleichmäßig werden

  1. So geht's
  2.  
  3. 1. Starte mit dem Einölen deiner Pfanne. Bei Induktions- und Elektroherden reicht es nur die Bratfläche einzuölen. Für einen Gasherden kannst du die komplette Pfanneninnenseite einölen.
  4.  
  5. 2. Wische das Öl anschließend wieder mit einem Tuch ab, sodass nur eine dünne Ölschicht bleibt. Je glatter die Patina gelingt, desto weniger bleibt das Bratgut kleben.
  6.  

3. Die Pfanne kannst du nun bei 250 Grad für 10-20 Minuten erhitzen. Wenn die Pfanne zu heiß wird, verbrennt die Patina und es lässt sich keine gleichmäßige Antihaftschicht erschaffen. Im Folgenden kannst du den Herd ausschalten und die Pfanne sollte zum Auskühlen vom Herd genommen werden.

Das ist ganz schnell getan: Bei der Ring-Methode wird die Zwiebel nicht halbiert, sondern du fängst mit der ganzen Zwiebel an und schneidest sie in Scheiben.

  1. 1.


2.

3.

  1. Die Zwiebel muss für die Ring-Methode geschält werden. Entferne dafür am besten die zwei Enden, für die Methode sind sie nicht relevant.

 

Beginne jetzt die Zwiebel in dünne Scheiben zu schneiden. Moment, das sind ja noch gar keine Ringe.

  1.  


Richtig: Die Scheiben kannst du einfach mit der Hand in dünne Ringe zerlegen. Schon fertig!

  1.  
  2.  

Die Frühlingszwiebel stammt ursprünglich aus Asien – in China, Japan und Korea verfeinern die fein geschnittenen Röhrenblätter nahezu jedes Gericht.

Frühlingszwiebeln schneiden

Oder auch Lauchzwiebeln genannt - man verwendet sie gerne in asiatischen Wokgerichten oder einfach frisch im Salat. Doch wie schneidet man Frühlingszwiebeln überhaupt richtig?

Vorteile

+ Durchführung an der frischen Luft

+ Ofen- und Herdmethode möglich

Nachteile

- unkontrollierte Hitze

- zeitintensiv

  1. So geht's
  2.  
  3. 1. Beginne mit dem Einölen, a) der Bratfläche oder b) der ganzen Pfanne.
  4.  
  5. 2. Wische das Öl mit einem Tuch ab, sodass die Patina möglichst glatt wird.
  6.  
  7. 3. Lege die Pfanne verkehrt herum auf das Grillrost, damit kein Gittermuster in deiner Pfanne entsteht.
  8. 4. Während die Pfanne auf einem offenen Grill nach ca. 20 Minuten eingebrannt ist, benötigt das Einbrennen in einem geschlossenen Grill ein bis zwei Stunden.
  1. 1.

 

  1. 2.


3.

  1. Ähnlich wie bei Gemüsezwiebeln muss man auch bei Frühlingszwiebeln die äußere Schicht abziehen. Diese ist meist härter und darunter verbirgt sich die frische Zwiebel.
  2.  

  3. Im Folgenden schneidest du die Wurzelansätze ab. Diese sind nämlich nicht für den Verzehr geeignet, aber Moment: Vorerst nicht wegschmeißen!


  4. Deine Frühlingszwiebeln sind jetzt fertig für den Anschnitt. Schneide einfach kleine Stücke nach deinem Bedarf ausgehend ab und verfeinere dein Gericht.
  5.  

Unser Tipp

Die Wurzelansätze deiner Frühlingszwiebeln kannst du ganz einfach in ein Glas Wasser geben und neu züchten! Sobald sich neue Wurzeln im Wasser gebildet haben, kannst du die Enden in Erde einpflanzen. Da Frühlingszwiebeln Wiederwächser sind, werden sie einfach von alleine wachsen und du kannst dir nach Belieben immer wieder etwas davon abschneiden.

Tipps und Tricks von einem Sternekoch

Das müssten Profis doch in Sekunden schaffen, oder? Wir fragen Sebastian Junge und er verrät die besten Tipps und Tricks - so schneidest du garantiert bald Zwiebeln wie ein echter Koch.

Das richtige Öl zu verwenden ist beim Einbrennen das A und O. Wie du siehst, eignen sich Butterschmalz und Rapsöl besonders gut für heiße Anwendungsbereiche. Leinöl wird oft empfohlen, hat allerdings einen sehr niedrigen Siedepunkt und kann bei hohen Temperaturen schnell verbrennen. Finger weg davon!

Mit Rapsöl bist du auf der sicheren Seite und kannst damit auf hohen Temperaturen deine Pfanne einbrennen. Zu beachten ist, dass Öl nur über den sogenannten Rauchpunkt hinweg erhitzt wird. Ab diesem Rauchpunkt verändert das Öl seine Struktur (Polymerisation) und es bildet sich die gleichmäßige Patina.

Öle wenig erhitzhbar

Kürbiskernöl, Leinöl, Walnussöl

für Salate und Dressings

Öle für Mittlere Hitze (160-180°C)

Natives Olivenöl, Butter

normales Anbraten in der Pfanne

Öle für hohe Hitze (180-230°C)

Butterschmalz, Kokosfett, Rapsöl, Erdnussöl

Frittieren und Einbrennen

Patina

+ kann beliebig oft erneuert werden

+ entsteht auf natürliche Art

+ relativ hitzebeständig

+ geringer Reinigungsaufwand

- schlechtere Antihaftwirkung

- eventuell unregelmäßig

- nutzt sich schneller ab

Herkömmliche Beschichtung

+ Aufwand Einbrennen fällt weg

+ bessere Antihaftwirkung

+ vielseitig einsetzbar

+ einfache Reinigung (inkl. Spülmaschine)

- weniger hitzebeständig

- vorsichtige Handhabung ( keine Metallwerkzeuge)

Was sind deine Tipps zum Schneiden von Zwiebeln?

Entscheidend ist ein scharfes und frisch geschliffenes Messer. Mit einem stumpfen Werkzeug kommt man in einer Küche nicht weit. Am liebsten verwende ich ein handelsübliches Kochmesser mit einen Flachschliff, so kann man die Zwiebel ideal zerteilen.

Verlierst du auch als Profikoch noch Tränen beim Zwiebeln schneiden?

Gelegentlich kommt das auch bei mir noch vor.

Unser Fazit

Ich bin schon schlauer geworden - wenn man einmal den Kniff raus hat, kann man Zwiebeln ganz souverän und schnell in kleine Würfel schneiden. Mein Gedanke: Je schneller man die Zwiebel gehackt hat, desto weniger Tränchen kann sie mir entlocken.

Wir haben dir gezeigt, wie du mit wenigen Schnitten das Lauchgemüse bändigen kannst. Es hat nicht geklappt? Springe hier nochmal zu der Vorbereitung, denn vielleicht war dein Messer einfach nicht scharf genug. Der Messer-Guide kann dir aushelfen!

FEATURED

Das könnte dich auch interessieren

3. Mai 2021

Pfannen aus Mehrschichtmaterial

3. Mai 2021

3. Mai 2021

Weblinks

Stuttgarter Zeitung: Eisenpfanne einbrennen - Alle 3 Methoden im Überblick https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.eisenpfanne-einbrennen-3-methoden-mhsd.a776aa06-43c6-43e7-8584-07b58fe288e4.html

Wikipedia: Polymerisation https://de.wikipedia.org/wiki/Polymerisation

Gesundheitsberatung: Welches Fett wofür? https://www.ugb.de/lebensmittel-zubereitung/welches-fett-wofuer/