Dein Einkaufswagen

So sieht das perfekte Set aus Pfannen und Töpfen aus

Du willst dir ein Topf- und Pfannenset kaufen, aber bist noch unschlüssig, welches es sein soll? Kein Problem! In diesem Artikel erfährst du, wie viele Töpfe und Pfannen zur Grundausstattung gehören, worin die Anwendungsbereiche der Topf- und Pfannenvariationen liegen und welche Kombinationen Sinn ergeben.

4-teiliges Pfannen- und Topfset I beschichtete Pfannen

5-teiliges Pfannen- und Topfset I beschichtete Pfannen

7-teiliges Pfannen- und Topfset I beschichtete Pfannen

Olav Pfanne Ratgeber

Welche Pfannen und Töpfe gehören zur Grundausstattung deiner Küche?


Bevor du dich für ein Kochgeschirrset entscheidest, solltest du wissen, welche Töpfe und Pfannen sich für dein Kochvorhaben am besten eignen.

Diese Pfannen gibt es

1. Die Bratpfanne
Mit der klassischen Bratpfanne lassen sich bequem Gerichte wie Bratkartoffeln, Pfannkuchen oder Spiegeleier zubereiten. Der Rand ist niedrig und oftmals sind Bratpfannen mit Antihaftbeschichtungen versehen - das macht ein ölreduziertes und vitaminschonendes Kochen möglich.

2. Die Wokpfanne
Asiatische Gemüsepfannen lassen sich am besten in einer Pfanne mit besonders hohem Rand zubereiten. Die Form ist an eine Halbkugel angelehnt und bietet genug Platz für hohe Gemüsemengen. Zudem kann der Pfanneninhalt im sogenannten Pfannenrühren oder Schwenken unter ständiger Bewegung gehalten werden, sodass der einzigartige Wokgeschmack entsteht.

3. Die Schmorpfanne
Du isst gerne Schmorbraten, Gulasch oder Ragout? In Schmorpfannen können Fleisch und Gemüse im Ofen geschmort werden. Alternativ können Schmorpfannen auch für alltägliche Kochvorhaben genutzt werden, besonders wenn die Menge mal etwas größer ist.

4. Die Grillpfanne
Um Steak oder Gegrilltes gekonnt zuzubereiten, gibt es spezielle Grillpfannen, die sich an den sommerlichen Lifestyle anpassen. Der Boden ist geriffelt, sodass Fleisch das besondere Streifenmuster erhält. Der Saft sammelt sich bei der Zubereitung in den Rillen, sodass das Fleisch niemals ganz im eigenen Saft schmort, sondern an einigen Stellen kross angebraten wird - so können sich außerdem rauchige Röstaromen bilden.

5. Die Fischpfanne
Wie es der Name verrät, ist die Fischpfanne genau auf die Zubereitung von Fisch ausgelegt: Die Form ist oval und bietet in der Breite Platz für Saiblinge und Forellen. Wenn die Pfanne mit einer Antihaftbeschichtung versehen ist, kann der Fisch bedenkenlos zubereitet werden. Dank des Ölfilms brennt die Fischhaut nicht an, das Fleisch zerfällt nicht und allesamt kann vitaminschonend gebraten werden.

6. Die Crêpepfanne
Du liebst Pfannkuchen, Spiegeleier und Crêpes? Für Zubereitungen dieser Art gibt es eine spezielle Pfanne mit besonders niedrigem Rand. Dank praktischer Antihaftbeschichtung gelingen empfindliche Speisen und brennen nicht an. Für gewöhnlich haben Crêpfannen einen größeren Durchmesser - der Anwendungsbereich lässt sich bequem auf dein Kochvorhaben anpassen.

Unser Fazit: Welche Pfannen braucht man nun wirklich?

Bratpfannen sollten unter keinen Umständen in deiner Küche fehlen. Diese Pfannenart hat die vielfältigsten Anwendungsbereiche. Je nach Portionsgröße sollte deine Küche über 2 Bratpfannen verfügen - eine für kleine Portionen und die andere für etwas größere Mengen. Kochst du Gemüse gerne vitaminschonend und knackig? In diesem Fall empfehlen wir dir noch eine Wokpfanne, um leckere Asiapfannen zu kreieren. Alle weiteren Pfannenarten verraten bereits alles über den idealen Anwendungsbereich. Bist du also bereits ein erfahrener Koch, lohnen sich Investitionen für die speziellen Brathelfer.

Diese Töpfe gibt es

1. Der Kochtopf
Der klassische Helfer für Suppen, Nudeln, Reis und vieles mehr. Kochtöpfe sollten in jeder Küche vertreten sein und sind nahezu für jede Speise geeignet. Der Rand ist hoch genug für Flüssigkeiten und größere Mengen, sodass beim Kochen nichts daneben gehen kann. Kochtöpfe gibt es in allen möglichen Größen und passen sich dabei perfekt an deine Bedürfnisse an.


2. Der Bräter
Man spricht oft auch von Schmortopf: In diesem praktischen Helfer können köstliche Braten oder Schmorgerichte im Ofen zubereitet werden. Bräter sind häufig oval geformt und bestehen aus robusten Materialien, um Hitze lange zu speichern. Die feinsten Schmorprozesse lassen sich eben nicht in einer Bratpfanne zaubern.


3. Die Stielkasserolle
Hinter diesem eigenartigen Namen verbirgt sich ein kleiner Topf, der mit einem handlichen Griff versehen ist. So können perfekt Marmeladen gekocht oder einfach Milch warm gemacht werden. Dank der Handlichkeit können Flüssigkeiten sicher und kontrolliert ausgegossen werden.


4. Der Suppentopf
Die hochgezogenen Wände ermöglichen ein perfektes Kochen von Suppen - ganz ohne Überlaufen. Die Form ist ideal, wenn im Topf kräftig gerührt oder püriert werden soll. Das Fassungsvermögen beträgt durchschnittlich 5 Liter und bietet so reichlich Platz für deine Lieblingssuppen.


5. Der beschichtete Topf
Richtig gelesen: Kochtöpfe gibt es heutzutage auch mit einer praktischen Antihaftbeschichtung. So werden die Töpfe ganz normal verwendet, jedoch haftet oder brennt nichts mehr darin an. Du benötigst kaum Öl und kannst Speisen vitaminschonend garen. Du kannst dir die Handhabung wie bei einer beschichteten Bratpfanne vorstellen - nur in einer praktischen Topfform.


6. Der Nudeltopf
Nudeln al dente und ohne Überkochen zuzubereiten ist gar nicht so einfach. Der Nudeltopf ist auf alle Tücken vorbereitet und du kannst bequem dabei zusehen, wie deine Teigware auf den perfekten Garpunkt gekocht wird. Die hochgezogenen Ränder bieten viel Platz für Wasser und dank eines praktischen Nudelsiebs können die fertigen Nudeln schnell aus dem kochenden Wasser gehoben werden - kein Verbrennen, kein Nachgaren.

Unser Fazit: Welche Töpfe braucht man wirklich?

Ohne Frage kann man mit Kochtöpfen die meisten Gerichte kochen: Egal ob Nudeln, Suppe, Marmelade oder Gemüse. Du solltest die klassischen Helfer am besten in zwei verschiedenen Größen oder mit Antihaftbeschichtung besitzen. Für Milch oder Porridge ist eine Stielkasserolle mit Abgießfunktion und handlichem Stielgriff die beste Variante. Sind Nudeln dein Leibgericht, kann dich ein Nudeltopf unterstützen, die Teigware auf den Garpunkt genau zu kochen.

Topf- und Pfannensets - sinnvolle Kombinationen

Nun kannst du dir vorstellen, welche Pfannen und Töpfe du nicht mehr missen möchtest. Doch wie sieht es aus, wenn man die Produkte im Set kaufen würde?

SetsInhaltAnwendungsbereich
Das Basis Set1 Bratpfanne, 1 KochtopfHiermit kannst du die einfachsten Gerichte zubereiten
Das Set für Fortgeschrittene1 Schmor- oder Wokpfanne, 1 KochtopfWenn du Schmorgerichte oder Asiapfannen in deinen Alltag integrieren möchtest
Das Set für Profis1 Fisch- oder Grillpfanne, 1 BräterDu hast die Basics satt und träumst bereits von Grillabenden und Schmorpartys.

Worauf kommt es beim Kauf von Kochtöpfen und Pfannen an?

Das richtige Material für Pfannen und Töpfe

Bevor wir anfangen, die verschiedenen Materialien zu vergleichen, muss eines gesagt werden: Das perfekte Material für Pfannen und Töpfe existiert praktisch nicht. Jedes Metall verzeichnet Vorteile und Nachteile in den Bereichen Wärmeleitung oder Pflegeaufwand. Während Kupfer das beste Material für schnelle und gleichmäßige Wärmeverteilung ist, kostet der Pflegeaufwand von purem Kupfer viel Aufmerksamkeit.

Demzufolge müssen Metalle miteinander kombiniert werden, damit Pfannen und Töpfe sowohl gute Wärmeeigenschaften als auch einen geringen Pflegeaufwand haben. Lerne hier gerne mehr zu dem Thema.

Die richtige Beschichtung für deine Pfannen und Töpfe


Eine gute Beschichtung ist essentiell, wenn deine Speisen ohne Anbrennen gelingen sollen und die Pfanne möglichst lange halten soll. Nichts ist nerviger als eine beschichtete Pfanne, in der ständig alles anbrennt.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Beschichtungen. Keramikbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder die natürliche Patina. Diese wird durch das wiederholte Einbrennen von Fett auf gusseisernen Oberflächen hervorgerufen. Die beste Antihaftwirkung hat ohne Frage die Kunststoffbeschichtung. Wenn du mehr zu dem Thema lesen möchtest, klicke gerne hier.

Schon gewusst?
Einige Pfannenhersteller bieten eine Wiederbeschichtung an. Das heißt, dass deine Pfanne einfach neu beschichtet werden kann, wenn die Beschichtung mal den Antihafteffekt verlieren sollte. Bei Olav kannst du deine Bratpfannen, Kochtöpfe, Schmortöpfe und Wokpfannen neu beschichten. Erfahre hier mehr dazu.

Lohnt es sich, in hochwertige Pfannen und Töpfe zu investieren?

Preiswerte Pfannen und TöpfeHochwertige Pfannen und Töpfe
Schneller Verschleiß und schnelle EntsorgungDank hochwertigen Materialien robust und langlebig
Schlechte WärmeleitungQualitative Materialien leiten Wärme effizienter
Schlechte Verarbeitung bereitet beim Kochen wenig FreudeWertiges Design und gute Verarbeitung geben ein besonderes Gefühl beim Kochen

Fazit: Hochpreisiges Kochgeschirr mag im ersten Moment abschreckend sein. Wenn man allerdings die Fakten betrachtet, sparst du am falschen Ende, wenn deine Pfannen und Töpfe bereits nach kurzer Zeit kaputt gehen. Hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung bilden die Basis für die Langlebigkeit deines Kochgeschirrs. Die Beschichtung nutzt nicht nach kurzer Zeit ab und bei den richtigen Materialien darf dein Kochgeschirr sogar in den Backofen oder im Geschirrspüler gereinigt werden.

Worauf ist bei der Reinigung von Töpfen und Pfannen zu achten?


Bei vielen beschichteten Pfannen und Töpfen reicht es, wenn du sie direkt nach dem Gebrauch mit heißem Wasser und einem weichen Tuch oder Küchenpapier reinigst. Bei der Reinigung solltest du den äußeren Boden nicht vergessen.


Einige beschichtete Pfannen sind Spülmaschinenfest. Hier solltest du die Gebrauchshinweise des Herstellers beachten. Achte hierbei darauf, die Pfanne möglichst schräg in die Spülmaschine zu stellen, damit das Wasser gut abläuft und keine Flecken hinterlässt.


Unbeschichtete Töpfe und Pfannen sind in der Regel spülmaschinenfest. Allerdings können durch Anbrennen und scharfes Anbraten hartnäckige Krusten entstehen, welche eine intensive Reinigung benötigen.

Till Gründer von Olav

✓ Der Kern des Kochgeschirrs von Olav besteht aus Kupfer
Das ermöglicht dir eine hervorragende Hitzeentwicklung , aufgrund der erstklassigen Wärmeleiteigenschaften. Die Olav Pfannen und Töpfe sind mit keinem anderen Kochgeschirr vergleichbar: Du brätst ausgesprochen präzise, gleichmäßig und vitaminschonend. Außerdem sparst du durch die extrem kurze Aufheizzeit Zeit und Energie.


✓ Du genießt pflegeleichte Kupferqualität für jeden Herd

Die Olav Pfannen und Töpfe sind hervorragend für Induktionsherde geeignet. Dank des ferromagnetischen Spezialbodens kann die besondere Kupferqualität auf Induktion verwendet werden und ist obendrein enorm robust. So wird dein Olav Held zum absoluten Allrounder.


✓ Du brätst gesünder dank ausgezeichneter Antihaftbeschichtung
Die Olav Beschichtung ermöglicht dir vitaminschonendes und ölreduziertes Braten in deinen Pfannen oder Töpfen. Speisen können knusprig und goldbraun gebraten werden, ohne dass etwas anbrennt. Sie ist PFOA-frei, keramisch verstärkt und darf in den Ofen (bis 220°C).


✓ Du kannst deine Olav Pfannen und Töpfe wiederbeschichten lassen
Wenn auch die beste Beschichtung den Antihafteffekt verliert, kann diese ganz einfach erneuert werden. Auf diese Weise musst du dein Kochgeschirr nicht entsorgen, sondern kannst Altmetall reduzieren, sodass sich eine Investition in hochwertige Pfannen und Töpfe lohnt.

Das sagen unsere Olavisten

"Habe die Pfannen in meinem Umfeld wärmstens empfohlen. Ich bin so überzeugt von der Wärmeleitung."

Mattias L.

"Top Wärmeverteilung. Top Beschichtung. Top Kundenservice. Einfach alles Top bei Olav. Weiter so!"

Klara Z.

"Die besten Pfannen und Töpfe, die ich je besessen habe. Ich möchte nie wieder billiges Kochgeschirr benutzen."

Gisela H.

"Ich habe die Pfanne bereits seit 3 Jahren und sie funktioniert noch so gut wie am ersten Tag."

Bruno P.

"Habe die Pfannen in meinem Umfeld wärmstens empfohlen. Ich bin so überzeugt von der Wärmeleitung."

Mattias L.

"Top Wärmeverteilung. Top Beschichtung. Top Kundenservice. Einfach alles Top bei Olav. Weiter so!"

Klara Z.

"Die besten Pfannen und Töpfe, die ich je besessen habe. Ich möchte nie wieder billiges Kochgeschirr benutzen."

Gisela H.

"Ich habe die Pfanne bereits seit 3 Jahren und sie funktioniert noch so gut wie am ersten Tag."

Bruno P.

JETZT ENTDECKEN

Häufige Fragen und Antworten

Welche Töpfe und Pfannen sind am besten?

Die besten Töpfe und Pfannen sorgen für eine ausgezeichnete Qualität beim Kochvorgang und für ein großartiges Ergebnis. Es geht darum, das Kochen und Braten möglichst einfach zu gestalten und gleichzeitig so professionell wie möglich in deiner Küche zu handwerken. Die besten Pfannen und Töpfe bestehen daher aus mehreren Schichten und kombinieren die vielfältigen Stärken ihrer Materialien.

Welche Pfannen benutzen Profis?

Immer mehr Profis greifen auf Kupfer zurück. Denn Kupfer ist ein perfekter Wärmeleiter und garantiert Präzision und Kontrolle. Da Kupfer alleinstehend auch Schwächen hat, rücken Mehrschichtpfannen stark in das Interesse von Profis.

Wie viele Pfannen und Töpfe braucht man?

Für eine Grundausstattung werden 2 Töpfe und 2 Pfannen in jeweils unterschiedlichen Größen empfohlen. Dadurch wird eine große Bandbreite an Gerichten und zu bekochenden Personen abgedeckt.