Dein Einkaufswagen

Olav Messer

Olav Chinesisches Messer Olive

Chinesisches Messer / Olive

Das Chinesische Messer bewältigt ohne viel Kraftaufwand alle erdenklichen Schneidearbeiten

ab 339€
JETZT ENTDECKEN
Olav Brotmesser Olive

Brotmesser / Olive

Mit der gewellten und scharfen Klinge schneidest du meisterlich durch knusprige Krusten

ab 219€
JETZT ENTDECKEN
Olav Gemüsemesser Olive

Gemüsemesser / Olive

Mit dem Gemüsemesser kannst du Obst und Gemüse meisterlich zerteilen

ab 129€
JETZT ENTDECKEN
Olav Allzweckmesser Olive

Allzweckmesser / Olive

Durch die schmale, aber lange und perfekt ausbalancierte Klinge bewältigt das Allzweckmesser jedes Gericht

ab 159€
JETZT ENTDECKEN
Olav Chefmesser Olive

Chefmesser / Olive

Das Olav Kochmesser ist der ideale Helfer und das Allroundtalent in deiner Küche

ab 199€
JETZT ENTDECKEN
Olav Slicer Messer Olive

Slicer Messer / Olive

Das Slicer Messer ist ideal für alle Feinarbeiten in der Küche geeignet

ab 179€
JETZT ENTDECKEN
Olav kleines Messerset Olive

Gemüse- & Allzweckmesser / Olive

Beide Küchenmesser bilden das perfekte Team für feine und schnelle Schnitte

ab 279€ 288€
JETZT ENTDECKEN
Olav Gemüse- & Allzweck- & Chefmesser Olive

Gemüse- & Allzweck- & Chefmesser / Olive

Alle guten Dinge sind drei: Das ist die Basisausstattung für deine Küche

ab 449€ 487€
JETZT ENTDECKEN
Gemüse- & Allzweck- & Chef- & Brotmesser Olive

Gemüse- & Allzweck- & Chef- & Brotmesser / Olive

Einmal alles bitte: Werde mit Olav zum Schneidekünstler

ab 619€ 706€
JETZT ENTDECKEN
Olav Mitarbeiterin Romina

Die Autorin: Romina

Olav Editorial Team

Unser Ratgeber: Das passende Messer finden und richtig damit umgehen

Gute Messer dürfen in keiner Küchenausstattung fehlen. Aber was heißt eigentlich gut?

In unserem übersichtlichen Messer Ratgeber erfährst du alle wichtigsten Infos rund um Küchenmesser. Wir stellen die verschiedenen Arten vor, wofür sie verwendet werden und wie man sie richtig nutzt. Außerdem erklären wir, wie du verhinderst, dass dein Messer abstumpft und wie du es im Zweifelsfall wieder geschärft bekommst.

Häufige Fragen

Welches Messer ist rundum einsetzbar?

Zu einer jeden Grundausstattung gehört ein scharfes Kochmesser. Damit können große und härtere Lebensmittel zubereitet werden und man kann es flexibel einsetzen. Gemüse und Obst klein schneiden, den Sonntagsbraten zurechtschneiden oder Kräuter hacken sind eine Leichtigkeit für das umgängliche Küchenutensil. Wer lieber eine leichtere Klinge in der Hand hält, dem legen wir ein Allzweckmesser ans Herz. Hier ist die Klinge deutlich schmaler und gibt einem so mehr Präzision bei kleineren Handarbeiten. Die Klinge läuft spitz zu und ermöglicht dir sogar Verfeinerungen und Schnitzereien an Lebensmitteln.

Dürfen Messer in die Spülmaschine?

Allgemein sollten hochwertige und scharfe Kochmesser sorgsam mit der Hand gespült werden. So kann Flugrost und das Abstumpfen der Klinge verhindert werden und deine scharfen Helfer bleiben dir möglichst lange erhalten. Besitzt du Messer mit einer Kunststoff - oder Jumaklinge dürfen diese ab und an in den Geschirrspüler gegeben werden. Anders ist es bei Holzgriffen, denn diese mögen Nässe nicht. Dennoch ist die Pflege von Holzgriffen sehr einfach: reinige sie mit einem nassen Tuch und pflege sie von Zeit zu Zeit mit einem Pflegeöl. So bleibt das Holz über Jahrzehnte erhalten.

Welche Messer sollte man besitzen?

Zu einer Grundausstattung zählen mindestens 3 verschiedene Messer:

  • Das klassische Kochmesser oder Chefmesser bietet sich ideal für die verschiedensten Arbeitsbereiche an. Ein treuer Begleiter.
  • Ein Brotmesser sollte jeder besitzen, da es als eins der wenigen Küchenmesser eine wellige Klinge hat. So gleitest du durch jede Brotkruste wie Butter.
  • Das Gemüsemesser ist unerlässlich für kleine und feine Arbeiten - besonders wenn dir ein großes Küchenmesser nicht so gut in der Hand liegt.

Olav Messer

DAS SOLLTEST DU VOR DEM KAUF BEACHTEN

1 Wie lang und schwer darf das Messer sein?

Ein Messer muss beim Schneiden gut in der Hand liegen und dir zusätzlich ein Gefühl von Sicherheit geben. Messer sind sehr gefährliche Küchenhelfer und daher solltest du genau wissen, mit welcher Länge und welchem Gewicht du umgehen kannst.

Oft spricht man bei Messern davon, dass sie in Balance sein sollen: Klinge und Griff müssen möglichst ausbalanciert sein, damit du beim Schneiden nicht ins Ungleichgewicht kommst und dich verletzt. Allgemein ist der Umgang mit jedem Messer eine Übungssache, beginne mit vorsichtigen Handgriffen und taste dich nach und nach an das neue Schneidegefühl heran.

2 Welchen Griff bevorzuge ich?

Der Griff eines Messers sollte nicht nur mit der Klinge in Balance, sondern auch ergonomisch geformt sein, damit das Messer komfortabel in deiner Hand liegt.

Allgemein unterscheidet man zwischen Holz- und Kunststoffgriffen: Holzgriffe brauchen mehr Pflege, liegen aber am besten in der Hand, da sie den richtigen "Grip" bieten. Griffe aus Kunststoff sind angenehmer in der Reinigung und Pflege, können je nach Oberfläche aber auch leichter rutschen. Man unterscheidet zwischen POM Kunststoff (Polyoxymethylen), bei denen die Griffe durch Nieten befestigt werden und Kunststoff, welcher angespritzt wird.

3 Wie sollte das Messer geschliffen sein?

Bei den verschiedenen Schliffarten schaut man darauf, wie dünn die Klinge hinter der Schneide ist. Allgemein gilt: Je dünner die Klinge nach der Schneide geschliffen ist, desto besser und präziser schneidet sie. Kochmesser sind allgemein mit einem Flachschliff angefertigt, wobei der gleichmäßige Schliffwinkel bis kurz vor die Schneidkante anhält .

Olav Chefmesser und Olav Slicer Messer

Welche Messer gibt es überhaupt?

Das Kochmesser

So eins hat nun wirklich jeder zuhause. Das Universalwerkzeug ist vielseitig einsetzbar und gilt tatsächlich auch bei Spitzenköchen als das wichtigste Werkzeug in der Küche.

Das Allzweckmesser

Auch genannt: Officemesser. Die Klinge ist deutlich schmaler und eignet sich hervorragend für das Schneiden von Zwiebeln, Knoblauch oder Kräutern. In fast jeder Küchenschublade findet man diesen Alltagshelden.

Das Santoku

Hier wird schon etwas gefachsimpelt, aber im Grunde genommen handelt es sich um das japanische Pendant zum europäischen Kochmesser. Das Santoku hat eine gerade Klinge und eignet sich dadurch ideal zum Schneiden von Fisch, Fleisch und Gemüse.

Das Brotmesser

Zu der Grundausstattung von Koch- und Officemesser gehört außerdem das klassische Brotmesser. Hier ist die Klinge unten gewellt und eignet sich so zum Schneiden für alles mit einer harten Kruste.

Das Gemüsemesser

Ein Gemüse- oder Schälmesser gehört zu jeder Grundausstattung dazu. Die Klinge ist kurz und bietet dir so die perfekte Voraussetzung für das Schneiden von Obst und Gemüse.

Olav Messer schleifen

Aus welchen Materialien können Messer bestehen?

Stahl

Messer aus Stahl sind nicht gleich Messer aus Stahl - es gibt rund 10 verschiedene Stähle, aus denen Messer gefertigt werden. Meist werden Messerstähle in zwei Kategorien geteilt: harter und weicher Stahl.

Keramik

Keramikmesser sind sehr robust und extrem hart. Sie müssen nur selten nachgeschliffen werden und sind außerdem geschmacksneutral. Intensiv aromatisierte Lebensmittel können der Keramikklinge nichts anhaben. Wie es für Keramik auch üblich ist, sollte das Messer nicht fallen gelassen werden, da hier eine große Bruchgefahr besteht.

Damaszenerstahl

Hier handelt es sich um eine besondere Art des Stahls, denn es werden mehrere Lagen Stahl übereinander gelegt und dann verarbeitet. Je mehr Lagen übereinander liegen, desto schärfer kann das Messer werden. Santokumesser - das asiatische Pendant zum europäischen Kochmesser - sind häufig aus Damaszenerstahl gefertigt.

Wiederaufbereitung - das Schärfen

Der Wetzstahl

Vorteile Nachteile
ideal für zuhause geeignetfür sehr stumpfe Messer ungeeignet
sehr schnelles Ergebnis möglichnicht zum Ausdünnen von Messern geeignet
kombiniert mit anderen Materialien ideal auf deine Bedürfnisse abgestimmtstumpft mit der Zeit ab

Fazit: Solange man den richtigen Winkel von 15-20 Grad beibehält, kann die die Klinge abgetragen werden, sodass sie anschließend wieder scharf wird.

Der Schleifstein

Vorteile Nachteile
scharfes Ergebnis möglicherfordert Übung und Geschicklichkeit
geeignet für dünnes Ausschleifen von Messernzeitintensiv
in verschiedenen Körnungen für jede Schleifphase geeignetkann durch Metallabrieb die schärfende Wirkung verlieren

Fazit: Je gröber die Körnung des Steins ist, desto schärfer wird der Schliff deines Messers. Sehr feine Steine haben einen polierenden Effekt für deine Wate. Wenn du zwischen den Schleifsteinen wechselt, solltest du Schleifstein und Messer vorher reinigen, um die Metallpartikel gründlich zu entfernen.

Durchziehschleifer

Vorteile Nachteile
einfache Handhabunghäufig unsaubere Schnittkanten
geeignet für weiche MesserklingenSchärfe hält nicht lange an
keine Erfahrung nötigungeeignet für harten Messerstahl

Fazit: Leider trägt der Durchziehschleifer kein Metall von der Klinge ab, weshalb die Wirkung nicht lange anhält. Ein weiteres Problem ist, dass die Schnittkante des Messers oft fransig wird und dein Messer so auf Dauer nicht nur stumpfer wird, sondern auch kaputt gehen kann. Eine etwas effektivere Variante ist ein elektrischer Durchziehschleifer.

Elektrische Schleifmaschine

Vorteile Nachteile
gutes Ergebnisviel Metallabtrag
leichte Bedienungnicht geeignet für dünnes Ausschleifen von Messern
Schleifen mit festem Winkeleher für kleine Messer geeignet

Fazit: Die elektrische Schleifmaschine gibt deinem Messer die Rundum-Verwöhnung. Der Schleifprozess durchläuft mehrere Stufen und meist beginnt der Vorschliff mit einer grobkörnigen Schleifscheibe. Im weiteren Verlauf kommen dann häufig keramisch verstärkte oder diamantierte Scheiben zum Einsatz, die für den feinen Schliff sorgen.

Olav Messer in Gebrauch

Schleifen mit Hausmitteln

Wenn es mal schnell gehen muss

Unterseite von Keramikgeschirr

Gemeint sind hiermit tatsächlich die Unterseite von Keramiktassen- und tellern. Die grobe Unterseite ersetzt ideal einen Schleifstein, da die Körnung der Keramikunterseite einer Schleifsteinkörnung von etwa 1000 gleichkommt - das entspricht wiederum einem mittelfeinen Schleifstein. Das Messer kann entweder trocken über die Keramikunterseite gezogen werden oder sogar mit etwas Wasser ergänzt werden. Es entsteht eine Schleifpaste, welche den Schleifprozess fördert und das Endergebnis verbessert.

Zeitungspapier

Eine Zeitungsseite ist weniger geeignet die Klinge zu schärfen, sondern dient eher dazu sie zu glätten beziehungsweise zu polieren. Oft wird Zeitungspapier auch zum Abziehen nach dem eigentlichen Schleifen verwendet - das nennt man Nachschliff.

Schleifpapier

Ein Schleifpapier funktioniert bei Messern wie eine Nagelfeile bei uns Menschen. Auch hier gilt: Je gröber die Körnung ist, desto schärfer lässt sich das Messer feilen. Bei einer sehr geringen Körnung hat das Schleifpapier eine ähnliche Wirkung wie das Zeitungspapier - es dient in der Phase des Nachschleifens zum glätten und polieren.

Reinigung und Pflege

Wer sein Messer schonend reinigen möchte, ohne es abzustumpfen, sollte es per Hand säubern. Dafür benötigt man nur ein paar Tropfen Spülmittel und etwas lauwarmes Wasser. Anschließend sollte es gut abgetrocknet werden, damit kein Flugrost entsteht. Speisereste sollten nicht auf der Klinge bleiben, da diese das Metall ebenfalls angreifen können. Daher empfiehlt es sich, das Messer direkt nach der Verwendung zu reinigen.

Für Holzgriffe gibt es spezielle Pflegeöle, die das Holz geschmeidig machen und vor einer Abnutzung schützen.

Fazit

Wir sehen also: die richtige Wahl des Messers hängt vom jeweiligen Einsatzbereich ab. Das passende Messer mit der idealen Klinge aus einem zuverlässigen Material erleichtert dir die Arbeit in der Küche sehr, egal ob alltäglich oder Profikoch.
Durch richtige Pflege sowie ein regelmäßiges Schleifen bleiben deine Messer langlebige Begleiter für dich und geben dir die Möglichkeit, mit Leichtigkeit neue Ideen in der Küche zu kreieren.

Kurzfassung: Die Checkliste für deinen Messerkauf

1 WELCHE MESSER BRAUCHST DU?

Beginne deine Grundausstattung mit einem scharfen Kochmesser und einem kleinen handlichen Gemüsemesser für feine Arbeiten.

Für harte Krusten wirst du ein wellengeschliffenes Brotmesser benötigen. Bist du ein Messerliebhaber, kannst du als Zwischengröße das Allzweckmesser ideal und vielseitig einsetzen.

2 WELCHES MATERIAL BEI MESSERN?

Klassischerweise werden Messer aus Stahl gefertigt. Besonders beliebt ist der berühmte Solinger Stahl sowie der einzigartig behandelte Damaszenerstahl. Je nach Belieben kann Messerstahl sehr hart sein und wird somit zum idealen Begleiter in der Küche.

Keramikmesser sind eher selten, bieten dir allerdings eine wahnsinnige Härte und Robustheit. Leider besteht bei Keramikklingen die Gefahr, dass sie springt.

3 MUSS MEIN MESSER FÜR DIE SPÜLMASCHINE GEEIGNET SEIN?

Wenn dein Messer unbedingt für die Spülmaschine geeignet sein muss, solltest du von Messern mit Holzgriffen absehen. Ebenso musst du dich darauf einstellen, dass Messerklingen durch die Reinigung im Geschirrspüler rosten oder stumpf werden.

Wenn du deinem Messer etwas gutes tun willst, solltest du es sorgsam per Hand spülen. Die Klinge wird dir danken und du hast künftig keine Probleme beim Tomaten schneiden.

4 HOLZ- ODER KUNSTSTOFFGRIFF?

Eine reine Ansichtssache: Holzgriffe wirken meist hochwertiger und ästhetischer, benötigen allerdings mehr Pflege. Suchst du ein Messer für jede Tätigkeit, geht es in deiner Küche manchmal drunter und drüber, dann passt möglicherweise ein Kunststoffgriff besser zu dir. Hier brauchst du dir keine Sorgen bei Nässe zu machen.