Dein Einkaufswagen

Das perfekte Gemüsemesser kaufen

Gemüsemesser sind die kleinen und praktischen Helfer, mit denen du Obst, Gemüse und vieles mehr zerteilen kannst. Die kurze Klinge ist ideal für feine Schnitte geeignet. Erfahre hier, was ein richtig gutes Gemüsemesser ausmacht.

Olive

chefmesser

Das Wichtigste in Kürze

1. Was macht eine Schmorpfanne aus? Schmorgerichte leben vom scharfen Anbraten, dem Schmorvorgang und dem Servieren. Scharfes Anbraten benötigt hohe Temperaturen um Röstaromen zu ermöglichen. Hier hilft zuem Kontrolle über das Bratgut. Beim Köcheln ensteht ein besonderer Hitzekreislauf, wenn die Wärme effektiv bis in den Rand der Pfanne geleitet wird. Beim Servieren zählt die Optik des Geschirrs und unter Umständen, wie lange deine Gerichte heiß bleiben.

Warum darf ein Gemüsemesser in keiner Küche fehlen?


Heutzutage gehören Gemüsemesser zur Grundausstattung jeder Küche
. Die kurze Klinge ermöglicht ein perfektes Handling und erlaubt präziseste Schnitte perfekt anzusetzen.

Ein Gemüsemesser eignet sich jedoch nicht nur ideal zur Verarbeitung von Gemüse, sondern auch für Obst. Gemüse und Obst jeglicher Beschaffenheit und Härte können mit diesem Küchenwerkzeug exakt geschnitten und zerkleinert werden.

Es ist zudem ideal für diverse Putzarbeiten und zum Dekorieren. Mit Putzen ist gemeint, alle nicht essbaren Teile aus Gemüse oder Obst wegzuschneiden. Ein Beispiel ist das Herausschneiden von weichen Stellen im Obst oder von Kartoffelaugen.

Es gibt verschiedene Arten von Gemüsemessern, welche wir dir in diesem Artikel vorstellen. Außerdem erfährst du, was ein gutes Messer ausmacht und was bei der Anwendung und Pflege zu beachten ist.

Wie sieht ein Gemüsemesser aus?


Gemüssemesser können viele Formen haben. Das klassische, in Europa gängige Gemüsemesser ist in der Regel recht klein und mit einer geraden Schneideklinge ausgestattet. Die Klingenlänge bleibt unter 9cm länge.

Es gibt Gemüsemesser mit gezackter und gerade Schneide. Gemüsemesser mit Sägeklinge besitzen häufig eine gerade, etwas längere Klinge. Sie sind optimal geeignet um Obst und Gemüse mit einer härteren Schale zu schneiden. Ein typischer Anwendungsfall ist das schneiden von Tomaten. Deswegen werden Gemüsemesser mit Sägeklinge manchmal auch Tomatenmesser genannt.

Der Vollständigkeitshalber möchten wir die auch das Nakiri Messer vorstellen. Es ist eine aus Japan stammende Klingenform, die sich besonders gut für das Schneiden von Gemüste geeignet. Im Gegensatz zu der Vorstellung eines Gemüsemessers in Deutschland, hat das Nakiri eine ca. 17cm lange Klinge und einen hohen Klingenrücken. Es eignet sich also weniger für Putz- oder Schälarbeiten. Der Schwerpunkt des Messers liegt auf dem Zerkleinern von größeren Mengen an Gemüse. Es ist somit in seinen Eigenschaften eher mit einem Chefmesser zu vergleichen.

Arten von Gemüsemessern und deren Eigenschaften

GemüsemesserEigenschaften
Klassisches GemüsemesserKlein (ca. 9 cm), glatte Klinge, schnippeln und kleinschneiden von Gemüse und Obst
TomatenmesserGezackte Klinge, ideal für Gemüse und Obst mit fester Schale
SchälmesserKlein (ca. 8 cm, gebogene Klinge, zum schälen von beispielsweise Kartoffeln
UniversalmesserVariiert in der Länge, gerade, lange Klinge, zum Schälen und Schneiden von Obst und Gemüse
Nakiri-MesserGroß (ca. 16 bis 19 cm), rechteckige Klinge, fein Schneiden von Obst und Gemüse

Fazit: Wie du siehst, gibt es Gemüsemesser in verschiedenen Ausführungen und Größen. Passend für jeden Zweck kannst du dich für eine dieser Optionen entscheiden. Universalmesser decken dabei natürlich die meisten Anwendungsbereiche ab. Wenn sie von guter Qualität sind, wirst du mit ihnen viel Spaß in deiner Küche haben.


Wichtige Eigenschaften, die ein gutes Messer erfüllen sollte

  • Griff: ausreichend lang, in der Mitte etwas dicker, ein nach unten gebogenes Ende(verhindert abrutschen), Holz ist schön fürs Auge, Kunststoff ist robuster
  • Klingenstahl: rostbeständig, gute Schnitteigenschaften, verschleißresistent
  • Klingenkante: Klinge wird Richtung Griff dicker: Schutzkante gegen Abrutschen der Finger
  • Durchgehende Klinge: Klinge über volle Länge des Messers sorgt für mehr Stabilität
  • Klingenspitze: universell einsetzbar mit gekrümmter und spitz zulaufender Klinge
  • Verarbeitung: keine Spalten und Risse an Messergriff und Nieten
  • Herkunft: Made in Germany steht für hohe Qualität
  • Handhabung: sollte angenehm in der Hand liegen, Griffform sollte passen
  • Balance: keine kopflastige Klinge, damit es gut in der Hand balanciert

Die Qualität eines Messers zeichnet sich durch hochwertigen Stahl und der Qualität des Schliffs aus. Die chemische Zusammensetzung des Klingenstahls bestimmt die langanhaltende Schärfe des Messers und wie gut es gegen Rost geschützt ist.

  • Schnitthaltigkeit, wie lange das Messer scharf bleibt, hängt davon ab, wie viel Kohlenstoff dem Stahl hinzugefügt wurde
  • Für Rostbeständigkeit sorgt vor allem das chemische Element Chrom

Welcher ist der beste Klingenstahl?

  • Pulvermetallurgischer Stahl (CPM-Stahl)
    Pulvermetallurgischer Stahl basiert auf einem besonderen Herstellungsverfahren. Dabei wird der Stahl nach der Schmelze nicht gegossen, sondern unter einer schützenden Stickstoffatmosphäre fein zerstäubt. So ist es möglich, mehr Legierungsbestandteile in den Stahl einzubringen (Kohlenstoffanteile über 2% und Vanadiumanteile über 5%). Während dieses Vorgangs kommt das Stahlpulver weder mit Sauerstoff, noch mit anderen Verunreinigungen in Kontakt. Durch dieses Verfahren können sehr homogene High-Tech-Stähle mit bisher nicht gekannten Eigenschaften erzeugt werden.
    Ein Beispiel dafür ist Elmax Stahl. Er ist als absoluter Allrounder Stahl bekannt und überzeugt durch beste Schärfe Eigenschaften, eine hohe Korrosionsbeständigkeit, Zähigkeit und Verschleissresistenz. Elmax Stahl bleibt rostfrei und kann durch seine feinkörnige Carbidverteilung per Diamantschliff auf eine extreme Schärfe gearbeitet werden.

  • Damaszener Stahl / Damaststahl
    Damaszener Stahl hat eine lange Tradition unter den Messerklingen. Hergestellt wird er, in dem abwechselnd Lagen aus kohlenstoffreichem, hartem Stahl und kohlenstoffarmen, weichem Stahl aufeinander geschmiedet werden. Das Material wird anschließend gefaltet. Dadurch entstehen schnell mehrere hundert Lagen. Die vielen verschmiedeten Lagen ergeben Stahl, der trotz hoher Härte, flexibel und bruchsicher ist und zudem durch seine besondere Optik hervorsticht. Von Nachteil ist, dass diese Klingen nicht rostfrei bleiben und somit keine Langlebigkeit garantiert wird.

  • Kohlenstoffstahl (1050 - 1095)
    Kohlenstoffstähle sind unlegierte bzw. niedrig legierte Stahlsorten. Neben Kohlenstoff enthält es keine oder wenig andere Legierungselemente.
    Aus diesem Material lassen sich Klingen mit extremer Härte bzw. Schnitthaltigkeit herstellen. Die Stähle sind zäh und lassen sich sehr gut schärfen. Allerdings: da kein Chrom enthalten ist, sind diese Messer nicht rostfrei.

  • Keramik
    Keramik zeigt: Es geht auch ganz ohne Stahl. Seit vielen Jahren werden Messer mit einer Klinge aus Keramik angeboten. Keramik ist leichter als Stahl. Außerdem kann Keramik nicht korrodieren, da dieser Werkstoff kein Eisen enthält. Nachteilig ist, dass Keramik leichter als Stahl bricht. Diese Messer sind auch nicht geeignet, um damit sehr harte Lebensmittel zu schneiden, da sie auch dabei zerbrechen können.

Herstellung der Klinge

Gestanzt/voll ausgeschliffen

Der Klingenrohling wird aus einem Blech ausgestanzt und vollflächig geschliffen. Es entsteht ein gleichmäßiger Keil, der das Schneiden um einiges einfacher macht.



Geschmiedet


Der Klingenrohling wird eigenhändig oder in einem Gesenk geschmiedet. Das Material wird dadurch verdichtet. Das Gefüge wird gleichmäßiger und die Klinge erhält die spätere Form.


Gelasert


Durch einen Laser gelingt beim Klingenrohling eine vorher nicht vorhandene Präzision. Unregelmäßigkeiten, wie bei gestanzten und geschmiedeten Klingen sind nicht vorhanden. Der Schliff wird gleichmäßiger und feiner und dadurch natürlich auch schärfer.

Der richtige Schliff



Beim Schliff kann zwischen maschinen- und handgeschliffen unterschieden werden. Klingen, welche durch einen erfahrenen Messerschleifer geschliffen werden, sind in der Regel um einiges besser. Es gibt durchaus auch moderne Maschinen, die für einen guten Schliff sorgen. Professionelle Handarbeit garantiert jedoch extreme Schärfe und hohe Schnittfestigkeit. Gute Messer definieren sich dadurch, dass sie leicht nachgeschliffen werden können. Wenn du dich selbst nicht an die Klinge traust, hast du bei der Handarbeit in den meisten Fällen direkt einen Ansprechpartner. Dadurch wird die Langlebigkeit deines Messers garantiert.

Tipps zum sicheren Umgang mit Messern

  • Nur mit trockenen Händen und trockenem Messer arbeiten, damit du nicht abrutschst
  • Lebensmittel auf dem Brett schneiden, nicht in der Hand halten
  • Griff gut festhalten
  • Immer weg vom Körper schneiden
  • Messer immer mit der Schneide nach unten ablegen
  • Niemals ein fallendes Messer auffangen
  • Nicht mit dem Messer in der Hand herumlaufen

Richtige Anwendung von Gemüsemessern



1. Richtige Lebensmittel schneiden



Egal, wie scharf dein Gemüsemesser ist, du solltest es keinem Stresstest unterziehen. Daher raten wir dir davon ab, gefrorene Lebensmittel oder Knochen mit hochwertigen Gemüsemessern zu schneiden. Hierfür gibt es spezielle Messer zur Auswahl für jeden Anwendungsbereich. Falls du deine Arsenal über Gemüsemesser hinaus erweitern willst, informiere dich gerne hier über Messersets.


2. Richtige Schnitttechnik benutzen



Mit einem hochwertigen Gemüsemesser sollte niemals gehackt werden. Trainiere eine lockere und schwingende Schneidebewegung, wodurch du mühelos durch Karotten, Zwiebeln und Kartoffeln gleitest. Hierfür das Messer vorne aufsetzen und nach hinten heruntergleiten lassen. Diese Schnitttechnik wird außerdem für das Schneiden von Fleisch empfohlen.



3. Richtiges Schneidebrett benutzen



Schneidebretter aus Marmor, Glas und Edelstahl gewinnen mehr und mehr an Beliebtheit in heimischen Küchen. Derartige Bretter können bequem im Geschirrspüler gereinigt oder einfach von Hand schnell abgespült werden. Allerdings werden Messer bei dieser Art von Brettern schneller stumpf als bei Holzbrettern. Da Schneidebretter aus Holz ebenfalls leicht gereinigt werden können, empfehlen wir dir diese altbewährte Variante.



4. Richtige Technik beim Schärfen



Halte dein Messer stets scharf, denn nur so gleitest es ohne größere Anstrengung durch die Lebensmittel. Eine anhaltende Schärfe ist außerdem eine Frage der Sicherheit, da jedes Messer mit der Dauer seiner regelmäßigen Anwendung abstumpft. Beim Schärfen besteht die Gefahr, die Klinge zu brechen oder das Messer ungewollt noch mehr abzustumpfen. Daher solltest du dich genau mit den Techniken befassen oder einen professionellen Messerschleifer aufsuchen. Dein Küchenhelfer soll dir ja möglichst lang erhalten und einsatzbereit bleiben.



5. Richtige Reinigung



Messer sind empfindlich gegen Salze und Säuren, welche auch in Lebensmitteln enthalten sind. Daher solltest du sie direkt nach der Anwendung mit etwas Spülmittel und lauwarmem Wasser reinigen. Die Reinigungsmittel für Geschirrspüler sind in der Regel recht aggressiv, deshalb wird die Säuberung mit einem Schwamm oder einem Tuch empfohlen.
Reinigung: Direkt nach der Benutzung mit lauwarmen Wasser und Spülmittel abspülen. Hochwertige Messer sind geeignet für die Spülmaschine. Dafür würden wir jedoch abraten, da die Klinge durch die Hitze und mechanische Reibung abstumpfen kann.
Flecken vorbeugen: Um Glanz zu bewahren, gibt es spezielle Pflegemittel, sogar für den Holzgriff. Wir empfehlen dir hier ein klassisches Messerpflegeöl.


6. Richtige Aufbewahrung



Besonders praktisch sind Messerblöcke mit einzelnen Einschüben für die jeweiligen Messer. Stelle deine Messer niemals feucht in den Block, da dieser sonst zu schimmeln anfangen kann. Daher empfehlen wir dir, auch deinen Messerblock in regelmäßigen Abständen zu säubern.

till

Das sind die Vorteile des Olav Gemüsemessers

  • Extreme Schärfe und hohe Schnittfestigkeit dank feinkörniger Karbidverteilung
  • Mit Diamantbändern auf extreme Schärfe geschliffen
  • Hohe Korrosionsbeständigkeit / rostfreier High-Tech Elmax Stahl
  • Ergonomisch geformter Griff
  • Obstmesser, Schälmesser und Gemüsemesser in einem
    Handgeschliffen in Solingen → Made in Germany
  • 7,9 cm lange Klinge
  • Schleifservice für langanhaltende Schärfe


Das Gemüsemesser von Olav ist zu 100% made in Germany und wird in Solingen im Traditionsbetrieb ‘Clauberg’ auf extreme Schärfe handgeschliffen. So wird es garantiert dein neuer Alltagsheld in der Küche. Olavs High-Tech-Stahl ist als renommierter Allrounder Stahl bekannt. Obst wie Äpfel und Birnen lassen sich problemlos schneiden. Knackiges Gemüse schält das Olav Gemüsemesser hervorragend und auch Pilze kannst du kinderleicht putzen: Das Olav Gemüsemesser ist dank seiner kürzeren Klinge perfekt dafür geeignet. Die fantastischen Eigenschaften des Elmax Stahls garantieren dir Rostschutz und einzigartige Schärfe. Durch den ergonomisch geformten, eleganten Griff liegt das Messer gut und sicher in der Hand, um präzise Schnitte punktgenau anzusetzen. Falls dein Gemüsemesser durch den täglichen Gebrauch langsam stumpf wird, bietet Olav einen Schleifservice für langanhaltende Schärfe an.

Das sagen unsere Olavisten

Bewertung 5 Sterne

"Die Messer sind sehr leicht, schön scharf und liegen gut in der Hand. Ich bin bisher sehr zufrieden."

Frank U.
Bewertung 5 Sterne

"Ich liebe meine neuen Messer genau wie die Pfannen und Töpfe, ich bin im Olavhimmel."

Andrea W.
Bewertung 5 Sterne

"Für meine Hände liegt das Messer super in der Hand und sieht soooo schön aus. Außerdem ist es natürlich toll scharf. Ich freue mich jeden Tag wenn ich es benutze."

Johanna H.
Bewertung 5 Sterne

"Die Qualität der Messer ist nicht zu übertreffen. Sehr zufrieden und sehr angenehme Griffe."

Christine U.
Bewertung 5 Sterne

"Die Messer sind sehr leicht, schön scharf und liegen gut in der Hand. Ich bin bisher sehr zufrieden."

Frank U.
Bewertung 5 Sterne

"Ich liebe meine neuen Messer genau wie die Pfannen und Töpfe, ich bin im Olavhimmel."

Andrea W.
Bewertung 5 Sterne

"Für meine Hände liegt das Messer super in der Hand und sieht soooo schön aus. Außerdem ist es natürlich toll scharf. Ich freue mich jeden Tag wenn ich es benutze."

Johanna H.
Bewertung 5 Sterne

"Die Qualität der Messer ist nicht zu übertreffen. Sehr zufrieden und sehr angenehme Griffe."

Christine U.

JETZT ENTDECKEN

Häufige Fragen und Antworten



Wie viel kostet ein Gemüsemesser?



Gemüsemesser gibt es in unterschiedlichen Preisen. Günstige Varianten sind ab 15€ zu ergattern. Wer Wert auf hohe Qualität, made in Germany, mit langfristiger, exzellenter Schärfe und hoher Korrosionsbeständigkeit legt, wird etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Dafür bleibt das Messer lange in ausgezeichneter Verfassung erhalten und wird den Schnibbel- und Kochspaß um ein Vielfaches erhöhen.



Was sind die besten Gemüsemesser?



Die besten Gemüsemesser liegen gut in der Hand. Schneiden, Schälen oder Putzen fühlen sich gut an und lassen sich problemlos ausführen. Die Klinge des Gemüsemessers ist scharf und bleibt möglichst lange rostfrei, damit sauber und ohne große Anstrengung gearbeitet werden kann.



Für was benutzt man ein Gemüsemesser?



Gemüsemesser werden zum Schneiden von Obst und Gemüse verwendet. Spezielle Varianten können auch zum Schälen und Putzen verwendet werden. Manche Gemüsemesser eignen sich sogar zum Kleinschneiden von Fleisch.